Karlsbad

Karlsbad Traditionsreicher Kurort

Karlsbad zählt zu den traditionsreichsten und prächtigsten Kurorten der Welt. Zu Füßen der böhmischen Berge liegt dieser Edelstein der europäischen Bädergeschichte mit bis heute erhaltenem europäischem Geist. Schnell hat sich die Stadt mit ihren heißen Quellen nach einem Großbrand im 18. Jahrhundert zu einem magisch anziehenden Ort für die Reichen, Schönen und Adligen des 19. Jahrhunderts entwickelt. Spuren der königlichen Pracht lassen sich für kultur- und geschichtsinteressierte Menschen überall erleben. Karlsbad ist nicht nur für Kurgäste ideal, sondern auch ein romantischer Ort für jedes junge Paar.

map Land
Tschechien
chat_bubble Sprache
Tschechisch
people Einwohner
48.770
money Währung
Tschechische Krone

Sehenswürdigkeiten in Karlsbad

Die Kolonnaden

Prächtige Kolonnaden mit Heilbrunnen ziehen sich von der Parkkolonnade entlang des von der Romantik geprägten Kurshauses bis zu den Mühlbrunnenkolonnaden. Sie sind im Stil der Neorenaissance errichtet und mit 12 Statuen geschmückt, die die Monate darstellen.

Mühlbrunnenkolonnade
Mühlbrunnenkolonnade Michael Panse | CC BY-ND 2.0)

Es schließt sich die bezaubernde Marktbrunnenkolonnade an, die mit filigranen Schnitzereien verziert ist. Hier ist die erste Quelle der Stadt in der modernen Sprudelkolonnade von 1975 gefasst. In ihrer Mitte schießt eindrücklich eine von 12 Quellen der Stadt als heiße Fontäne nach oben und symbolisiert die ganze Kraft des Heilwassers.

Das Karlovarské muzeum

In einem Stadtpalast residiert das Karlsbader Museum. Hier sowie im Glasmuseum Moser, dem Hausmuseum des traditionsreichen Glasherstellers, werden vor allem die Schätze der tschechischen Glaskunst gezeigt. Strahlende Kristallgläser zeugen noch heute von der kaiserlichen Kultur.

Kirchen und Kathedralen in Karlsbad

In der erhebenden Kuppelkirche Maria Magdalena aus dem Spätbarock lassen prachtvolle Fresken die Gedanken des Besuchers zum Himmel schweben. Die weiß strahlende Kirche steht mitten im Kurviertel und birgt in ihrem Untergeschoss eine berückend schöne Grabkapelle.

Im Jugendstilviertel an der König-Georg-Straße gleißen die goldenen Kuppeln der Russisch-Orthodoxen Peter und Pauls Kathedrale. In Karlsbad wurden im 19. Jahrhundert viele russische Patienten behandelt, die der Kirche ein Relief des Zaren Peter spendeten, der sich selbst einmal zu einem Kuraufenthalt hier aufhielt und dabei Leibniz traf.

Platz vor der Marktbrunnenkolonnade

Am linken Teplaufer, direkt vor der herrlichen Marktbrunnenkolonnade, spendet ein von Jugendstilfassaden gesäumter kleiner Platz mit seiner Dreifaltigkeitssäule und dem Schlossturm Ruhe und königliche Erhabenheit. Dies ist ein guter Ort, um auf einer Bank im west-östlichen Divan Goethes, der hier teilweise entstand, zu lesen.

Karlsbad zu Fuß erkunden
Karlsbad zu Fuß erkunden Bernd Thaller | CC BY 2.0)

Prächtige Bäder

Einige Bäder der Stadt erstrahlen wie Paläste. Zu nennen sind das Kaiserbad und das Elisabethbad. Das Elisabethbad liegt nahe der Stadtmitte, westlich davon haben im Innenstadtviertel viele Restaurants ihren Sitz. Herrlich glänzen heute auch das Grandhotel Pupp und das Hotel Imperial. Noch heute heilt die Stadt mit ihrem architektonischen Charme, ihren heißen Quellen und der Hingabe der Karlsbader so manches Leid.

Wann ist die beste Reisezeit für Karlsbad?

Die beste Reisezeit für Karlsbad sind die warmen Jahreszeiten, in denen es sich ausgezeichnet in den Kolonnaden flanieren lässt. Das Klima hier entspricht dem in Süddeutschland. Im Winter kann es in Karlsbad sehr kalt mit Temperaturen um die Null Grad werden.

Welche kulinarischen Besonderheiten gibt es in Karlsbad?

Karlsbad lebt von der böhmischen Küche, die ihrerseits noch immer von der Zeit der K.u.K Monarchie geformt ist. Ein Nationalgericht ist neben dem Palatschinken und dem böhmischen Gulasch der Lendenbraten Svícková. Nach dem Essen gibt es einen dem türkischen Mocca nachempfundenen Kaffee mit Satz. Berühmt ist das Karlsbader Bier. Leckere böhmische Küche gibt es im Restaurant des Kurzentrums, im Sommer auch auf der Terrasse.

Welche Hotels und Stadtteile eignen sich für einen Städtetrip?

Das Kurzentrum und die Kolonnaden liegen etwas südlich des modernen Stadtzentrums und laden so gemütlich zum Flanieren ein, dass mancher denkt, hier sei der Stadtspaziergang erfunden worden. Unbedingt sollten das Jugendstilviertel und die Kurwälder am Schlossberg erwandert werden.

Farbenfrohe Häuserfassaden
Farbenfrohe Häuserfassaden Jorge Franganillo | CC BY 2.0)

Wie ein Kaiser lässt es sich im traditionellen Grandhotel Pupp, rund zwanzig Fußminuten vom Stadtzentrum entfernt, wohnen. Dieses verfügt auch über Thermaleinrichtungen. In der Hauptsaison wird es hier nicht ganz preisgünstig. Nicht weit davon lädt das herrliche Stadttheater zu Oper und Theater ein. Schön wohnt es sich im Heluam am Platz der Sprudelkolonnade mit seinen Stuckdecken und Balkonen und im Jiskra gegenüber vom Hotel Puff direkt am Fluss.

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?

Mit dem Taxi kommst Du günstig und komfortabel in die Stadt. Als besonders ehrlich und günstig wird das Unternehmen AAA (Tel. 14014) empfohlen. Vom Flughafen Prag kommt der Besucher in etwa einer Stunde und vierzig Minuten mit dem Regio Schnellzug nach Karlsbad.

Fortbewegung in der Stadt

In Karlsbad gibt es ein ausgezeichnetes Nahverkehrssystem. Die Fahrkarten gibt es im Kiosk oder im Tabakladen zu kaufen. Zwischen modernem Zentrum und Kurviertel verkehren Busse. Im Kurviertel können die Kolonnaden und alle Einrichtungen zu Fuß erreicht werden.

Karlsbad zu Fuß erkunden
Karlsbad zu Fuß erkunden kristofarndt | CC BY-ND 2.0)
Weitere interessante Städte
Spanien Granada Granada

Granada ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im südspanischen Andalusien. Die k...

mehr zu Granada
Italien Bologna Bologna

Bologna ist ein Phänomen. Einerseits sind die historischen Bauwerke, ausladenden Plätze...

mehr zu Bologna
Spanien Marbella Marbella

Marbella liegt im Süden Spaniens an der Costa del Sol und zieht mit ihrem reizvollen Fl...

mehr zu Marbella