Funchal Hauptstadt von Madeira

Das ist Funchal

Funchal liegt an der Südküste von Madeira inmitten einer faszinierenden Landschaft vulkanischen Ursprungs. Schon bei der Anreise beeindruckt die Inselhauptstadt durch bizarre Felsen, tiefe Schluchten und einen malerischen Ausblick auf den Ozean. Für Naturliebhaber, die einen charmanten Ort ein wenig abseits des üblichen Pauschaltourismus suchen, ist Funchal ein fantastisches Reiseziel. Eine nicht ganz alltägliche Stadt in einer außergewöhnlichen Umgebung: Das ist Funchal!

map Land
Portugal
chat_bubble Sprache
Portugiesisch
people Einwohner
111.890
money Währung
Euro
Blick auf die Küste von Funchal Artur Malinowski | CC BY 2.0)

Sehenswürdigkeiten in Funchal

Madeira trägt den Beinamen „Die Blumeninsel“, der auch in Funchal deutlich sichtbar zur Geltung kommt. Die Stadt ist bekannt für ihre schönen Gärten, von denen zwei besonders empfehlenswert sind.

Jardim Botânico

Der Botanische Garten liegt hoch über der Stadt und beheimatet eine Vielzahl verschiedener Blumen- und Pflanzenarten. Außerdem hast Du von hier aus einen atemberaubenden Blick auf die Weite des Atlantiks. Nicht nur für begeisterte Hobbygärtner ist der Jardim Botânico ein wahres Highlight und eine der schönsten Sehenswürdigkeiten auf Madeira. Der Besuch lässt sich mit einer Seilbahnfahrt verbinden, die über eine steile Schlucht führt und daher nichts für schwache Nerven ist, aber gerade deshalb auch ihren besonderen Reiz hat.

Jardim Botânico VillageHero | CC BY-SA 2.0)

Jardins Do Palheiro

Das großflächige Areal liegt etwas außerhalb von Funchal und ist am besten mit dem Linienbus zu erreichen. Die Gärten sind im englischen Kolonialstil angelegt und tatsächlich könntest Du fast den Eindruck bekommen, Dich auf einem altehrwürdigen Anwesen in England zu befinden. Doch die subtropischen Pflanzen erinnern schnell wieder an Madeira. Die Jardins Do Palheiro sind besonders vormittags ein vielbesuchtes Ausflugsziel. Wenn Du es ein wenig ruhiger angehen möchtest, plane diesen Ausflug für den Nachmittag ein, denn zu dieser Tageszeit sind erfahrungsgemäß weniger Besucher unterwegs.

Monte Seilbahn

Von der Talstation im Stadtzentrum geht es in kleinen Gondeln gemächlich bis auf 560 Meter Höhe. Die Fahrt verläuft über die verschiedensten Stadtviertel und Du gewinnst einen kontrastreichen Eindruck von Funchal und der gesamten Umgebung. Achte am besten darauf, immer einen Sitzplatz in Fahrtrichtung zu bekommen. So hast Du bei der Hochfahrt nicht nur die Stadt, sondern auch schroffe Felsformationen, hohe Brücken und eine beeindruckende Vegetation im Blickfeld. Auf dem Rückweg genießt Du die Aussicht auf den Atlantischen Ozean.

Seilbahn Tom | CC BY-ND 2.0))

Für Abenteurer: Bootstour mit Whale Watching

Rund um die Insel sind viele Wale beheimatet und es werden mehrmals täglich Bootsfahrten angeboten, auf denen Du die Meeresbewohner beobachten kannst. Oft sind die Tiere nicht nur aus der Ferne zu erhaschen, sondern lassen sich mit etwas Glück auch ganz aus der Nähe bewundern.

Delfine in Funchal nadinesch_81 | CC BY 2.0)

Für den Ausflug gibt es verschiedene Optionen, vom kleinen Katamaran bis zum komfortablen Ausflugsdampfer. Obwohl die meisten Anbieter sehr routiniert unterwegs sind, solltest Du natürlich darauf achten, nur vernünftige und seetaugliche Boote zu besteigen. Auch bei schönem Wetter kann es auf dem Meer windiger sein als erwartet, so dass es zu jeder Jahreszeit empfehlenswert ist, mindestens einen leichten Pullover mit auf die Bootsfahrt zu nehmen.

Wann ist die beste Reisezeit für Funchal?

Das Klima auf Madeira ist mild und meist sehr angenehm. Im Sommer ist es selten zu heiß, doch auch im Winter erreicht das Thermometer an einigen Tagen die 20-Grad-Marke. Am schönsten ist Funchal im Frühjahr und im Sommer. Im Herbst solltest Du auf jeden Fall Schirm und Regenmantel einpacken, denn zu dieser Jahreszeit kann es nicht nur kühl, sondern auch mal ziemlich stürmisch werden.

Funchal im Januar Bengt Nyman | CC BY 2.0)

Welche kulinarischen Besonderheiten gibt es in Funchal?

Klassische Gerichte sind Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte. Auf jeden Fall probieren solltest Du den Degenfisch mit gekochter Banane.

Degenfisch mit gekochter Banane tedesco57 | CC BY 2.0)

Eine weitere Spezialität ist Honigkuchen, der traditionell zur Weihnachtszeit gebacken wurde, aufgrund seiner Beliebtheit aber mittlerweile das ganze Jahr über erhältlich ist. Darüber hinaus gibt es auf Madeira exotische Früchte wie Bananen und Papayas, die aufgrund des milden Klimas größtenteils lokal angebaut werden.

Die beste Auswahl hast Du auf dem Mercado Dos Lavradores. Der Markt erstreckt sich über zwei Etagen und ist täglich außer sonntags geöffnet. Hier erwarten Dich viele regionale Spezialitäten und neben den unterschiedlichsten Obst- und Gemüsesorten wird auch frischer Fisch angeboten.

Welche Hotels und Stadtteile eignen sich für einen Städtetrip?

Das touristische Zentrum befindet sich in Lido und liegt einige Kilometer westlich von Funchal. Hier pulsiert das Leben und in zahlreichen Bars und Diskotheken wird die Nacht zum Tag. Selbstverständlich findest Du in Lido zahlreiche Hotels in allen Kategorien: Für jeden Geschmack und für jedes Budget ist etwas dabei. Wenn Du planst, hauptsächlich in der Stadt unterwegs zu sein, empfiehlt sich hingegen ein Hotel im Zentrum von Funchal. Auch dort ist von der einfachen Unterkunft bis zum Luxushotel alles vorhanden.

Welche Besonderheiten gibt es in Funchal?

Wie die ganze Insel lebt auch Funchal zu großen Teilen vom Tourismus. Dennoch wird allzu lautes Verhalten nicht gern gesehen und es ist auch nicht angebracht, sich in Badebekleidung durch die Innenstadt zu bewegen. Wer freundlich und respektvoll auf die Einheimischen zugeht, wird meist genauso nett und zuvorkommend bedient. Vorsichtig sein solltest Du allerdings in den unzähligen Souvenirläden. Einige dieser kleinen Geschäfte verkaufen Uhren oder Lederwaren, die zwar auf den ersten Blick wie Schnäppchen aussehen, sich aber im Nachhinein als überteuert oder minderwertig herausstellen. Noch ein kleiner Tipp: Eigne dir einige Phrasen auf Portugiesisch an. Viele Menschen freuen sich schon über ein „Guten Tag“ oder „Danke“ in der Landessprache.

Straßen in Funchal Artur Malinowski | CC BY 2.0)

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?

Die einfachste und günstigste Möglichkeit ist der Linienbus. Er ist sauber, zuverlässig und verkehrt zu den Stoßzeiten regelmäßig, so dass Du normalerweise nicht lange warten musst. Die Fahrer sind in der Regel sehr freundlich und hilfsbereit. Sie kennen die meisten Hotels und sagen Dir auf Nachfrage gerne, an welcher Haltestelle Du aussteigen musst. Eine noch komfortablere, aber auch kostspielige Option ist das Taxi. Obwohl es vom Flughafen nach Funchal nicht weit ist, kann der Fahrpreis schon einmal 35 bis 40 EUR oder mehr betragen.

Fortbewegung in der Stadt

Funchal ist klein genug, um auf die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel weitgehend verzichten zu können. Die Innenstadt kannst Du bequem zu Fuß erkunden. Eine weitere Möglichkeit, sich schnell und bequem innerhalb von Funchal fortzubewegen, ist der „Hop-on Hop-off“ Bus. Fahrkarten bekommst Du im Tourismusbüro sowie an verschiedenen Verkaufsstellen rund um die Hafenpromenade.

Weitere interessante Städte
Italien Neapel

Neapel ist die drittgrößte Stadt Italiens und die Hauptstadt der Region Kampanien. Die ...

mehr zu Neapel
Tschechien Prag

Die "goldene Stadt" Prag ist die Hauptstadt Tschechiens. Wie kaum eine andere Metropole...

mehr zu Prag
Slowakei Bratislava

Wenn du die großen Städte wie Wien, Prag oder Budapest schon gesehen hast oder die durc...

mehr zu Bratislava