Nizza Eindrucksvolle Stadt an der Cote d'Azur

Das ist Nizza

Malerische Altstadtgassen, imposante Stadtvillen und eine leicht mondäne Atmosphäre machen den Charme von Nizza aus. Die bezaubernde Stadt an der Cote d'Azur gilt auch aufgrund ihres angenehmen Klimas als eine der attraktivsten Urlaubsdestinationen im Süden Frankreichs. Das wissen auch die zahllosen Promis, deren imposante Yachten in der Baie des Anges vor Anker liegen. Aber auch Normalverdiener, Erholungssuchende, Strandurlauber und Kulturinteressierte finden hier alles für ihren Traumurlaub vor.

map Land
Frankreich
chat_bubble Sprache
Französisch
people Einwohner
342.600
money Währung
Euro
Hafen von Nizza

Sehenswürdigkeiten in Nizza

Promenade des Anglais – sehen und gesehen werden

Die berühmte, sieben Kilometer lange Promenade des Anglais ist Nizzas Flaniermeile, auf der sich die Reichen und Schönen der Stadt treffen. Auf der einen Seite der prachtvollen palmengesäumten Promenade liegt der belebte Stadtstrand, auf der anderen befinden sich zahlreiche Restaurants, Cafés und renommierte Hotels. Auch das legendäre Hotel Negresco, in dem schon viele Royals und Mitglieder der High Society ihren Aufenthalt genommen haben, befindet sich hier.

Mediterranes Flair in der Altstadt

Die pittoreske Altstadt zählt ganz sicher zu den Highlights der Stadt. Beim Bummel durch die schmalen Gassen kannst Du eindrucksvolle Bauten, darunter das Hôtel de Ville, die Oper und die Chapelle de la Miséricorde bewundern.

Altstadtgassen in Nizza
Bild von Fred Romero | CC BY 2.0

Keinesfalls solltest Du es versäumen, dem ausgedehnten Place Garibaldi einen Besuch abzustatten. Hier gibt es immer etwas zu sehen. Das quirlige Treiben verfolgst Du am besten in einem der zahlreichen Cafés bei einem Capucchino oder einem Vin rouge.

Atemberaubend – die Aussicht vom Colline de Château

Vom Schlosshügel hast Du einen atemberaubenden Panoramablick über die ganze Stadt. Ob Du zu Fuß hinaufsteigst oder den Lift nimmst, bleibt Dir und Deiner Kondition überlassen. Für ein besonders romantisches Erlebnis besuche die Location am späten Abend und genieße den Sonnenuntergang.

Blick auf den Hafen

Das Musée Marc Chagall für ein einzigartiges Kunsterlebnis

Für Kunstliebhaber ein absolutes Muss ist das Musée National Marc Chagall, in dem Du die weltweit größte öffentliche Sammlung der Werke des Malers bewundern kannst. Besonders eindrucksvoll sind die zwölf großformatigen Gemälde, die einige Bibeltexte illustrieren.

Ganz geruhsam die Gegend erkunden mit dem Train des Pignes

Ein Geheimtipp und Urlaubserlebnis der ganz besonderen Art ist eine gemütliche Zugfahrt mit dem charmanten Pinienzapfenzug. Er startet in Nizza und zuckelt durch pittoreske kleine Dörfer und idyllische Landschaften bis ins 150 Kilometer entfernte Städtchen Digne-les-bains.

Train des Pignes
Bild von AD 04 | CC BY 2.0

Wann ist die beste Reisezeit für Nizza?

Für Wasserratten und Strandurlauber empfehlen sich die Monate Juli bis September. Das Thermometer bewegt sich um angenehme 28° C, was Dir unbeschwerte Badefreuden im Mittelmeer erlaubt. Auch in den Monaten April bis Juni und Oktober kannst Du Dich über sommerlich milde Temperaturen um die 20° C freuen. Diese Zeit ist ideal für Dich, wenn Du in Deinem Urlaub nicht nur am Strand liegen möchtest, sondern auch viel unternehmen, anschauen und erleben möchtest. An faszinierenden Attraktionen und Highlights hat Nizza nun wirklich keinen Mangel!

In den Monaten November bis Februar liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen bei etwa 13 °C und es kann auch mal der eine oder andere Regentropfen fallen. Für Reisende, die von den günstigen Preisen außerhalb der Hauptsaison profitieren möchten ist diese Jahreszeit ideal. Wenn die meisten Touristen abgereist sind, zeigt sich Nizza von seinem ganz eigenen, ursprünglichen Charme und Du kannst die Schönheiten und Attraktionen der Stadt ganz entspannt und in Ruhe genießen. Nimm Dir die Zeit für ausgedehnte Strandspaziergänge und erkunde die örtlichen Museen. Bummele wie die Einheimischen über die lokalen Märkte und genieße die ausgezeichnete französische Küche in den gemütlichen Cafés, Restaurants und Bistros.

Promenade du Paillon

Welche kulinarischen Besonderheiten gibt es in Nizza?

Die Küche von Nizza ist mediterran geprägt und kann mit einigen köstlichen lokalen Spezialitäten aufwarten. Zu den bekanntesten zählt der berühmte Salade niçoise. Er wird der provenzalischen Küche zugerechnet, obwohl die ältesten bekannten Rezepte aus Paris stammen. Der leckere Salat besteht aus grünen Bohnen, Kartoffeln, Tomaten, Oliven, Sardellenfilets, Thunfisch und Kapern und eignet sich ausgezeichnet als sättigendes Hauptgericht.

Ein hierzulande wenig bekannter Klassiker der lokalen Küche ist Socca. Dieser Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl ist ein beliebter Snack. Er wird nach Art einer Pizza im Holzofen gebacken und immer heiß gegessen.

Socca
Bild von Foodista | CC BY 2.0

Eine weitere Spezialität der Cuisine Niçoise ist die Pissaladière. Diese ähnelt einem Zwiebelkuchen und wird mit feinpürierten Sardellen und schwarzen Oliven verfeinert. Am besten schmeckt die Pissaladière auf dem Markt oder direkt an einem der vielen kleinen Stände, wo sie täglich frisch zubereitet und verkauft wird.

Da die Einwohner von Nizza sehr stolz auf ihre kulinarischen Traditionen sind, haben sie das Label „Cuisine Nissarde“ eingeführt. Wo immer Du dieses Schild im Fenster eines Restaurants siehst, kannst Du sicher sein, dass hier die authentische Küche von Nizza serviert wird.

Dazu schmeckt natürlich ein Glas Wein am besten. Die in der Umgebung der Stadt im Weinbaugebiet Bellet produzierten Rot-, Weiß- oder Roséweine zeichnen sich durch eine vollmundige Blume und einen relativ hohen Preis aus. Du solltest unbedingt die Chance nutzen, diesen edlen Tropfen vor Ort zu verkosten, denn außerhalb Nizzas ist er kaum zu finden.

Welche Hotels und Stadtteile eignen sich für einen Städtetrip?

Nizzas Herz schlägt in der Altstadt und wenn Du möglichst nahe am Geschehen wohnen möchtest, solltest Du Dein Hotel in der Gegend rund um den Colline du Château wählen. Hier befinden sich eine Reihe guter bis sehr guter Hotels, die in der Regel nicht ganz billig sind. Vor allem an der Uferpromenade gibt es zahlreiche ausgezeichnete Hotels, die die relativ hohen Übernachtungspreise durch die tolle Lage und ausgezeichnete Ausstattung wieder wett machen.

Wenn Du zentral, aber trotzdem preisgünstig wohnen möchtest, empfiehlt sich ein Hotel in der Nähe des Bahnhofs. Hier findest Du Hotels großer internationaler Ketten, aber auch kleine, inhabergeführte Pensionen oder Hostels, die auch für Reisende mit kleinem Budget erschwinglich sind.

Shoppingfans sei ein Hotel im Stadtteil Médecin empfohlen, der sich nördlich vom Park Albert I erstreckt. Beim Flanieren durch die Straßen rund um den Place Massena kannst Du in eleganten Boutiquen stöbern oder in Läden internationaler Modeketten manch Schnäppchen machen. Das Spektrum der Hotels ist hier breit gestreut. Ob Du im exklusiven 5-Sterne-Luxus-Hotel im Art-Deco-Stil für mehrere hundert Euro pro Nacht oder in einer kleinen Pension für einen Bruchteil des Geldes übernachten möchtest, hängt ganz von Deinem Budget und Deinem persönlichen Geschmack ab.

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?

Der Flughafen Nizza liegt nur etwa sieben Kilometer südwestlich des Stadtzentrums. Mit dem Auto legst Du diese Entfernung über die Promenade des Anglais in nur etwa einer Viertelstunde zurück – schneller geht es nicht.

Natürlich kannst Du auch mit dem Bus fahren. Die Buslinien 23, 98 und 99 fahren zwischen dem Flughafen und der Stadt. Die Busse Nummer 98 (Endstation: Promenade des Arts und 99 (Endstation: Gare SNCF Nice Ville) fahren vom Terminal T1 und T2 ab, die einfache Fahrt kostet 6 €. Der Bus Nummer 98 braucht etwa eine halbe Stunde ins Stadtzentrum, da er viele Zwischenhalte auf dem Weg in die Stadt macht, der Bus Nummer 99 dagegen nur etwa zwanzig Minuten. Die einfache Fahrt mit dem Bus Nummer 23 kosten nur 1,50 € und ist damit wesentlich billiger als die Fahrt mit den anderen Buslinien, die Fahrzeit zur zentralen Haltestelle Alsace-Lorraine beträgt etwa 30 Minuten.

Sehr kostengünstig ist auch die Fahrt mit der Tram, Tickets kosten nur 1,50 € pro Person. Die Straßenbahn fährt zwischen dem Flughafen und der Haltestelle Magnam, die sich westlich der Altstadt befindet.

Am komfortabelsten, aber auch am teuersten, fährst Du mit dem Taxi. Tagsüber musst Du etwa 32 € bezahlen, um vom Airport ins Stadtzentrum zu gelangen, abends und nachts wird es noch teurer.

Fortbewegung in der Stadt

Je nach Lage Deines Hotels kannst Du einige der Highlights und Attraktionen der Stadt ganz bequem zu Fuß erreichen. Nizza verfügt aber auch über ein sehr gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz, mit dem Du die Stadt, aber auch das attraktive Umland erkunden kannst. Über 100 Busverbindungen, Nachtbusse, und eine Straßenbahnlinie garantieren Mobilität und Flexibilität. Die Busse, abhängig von der Linie, verkehren von vier Uhr morgens bis etwa 21 Uhr, danach kannst Du auf eine der fünf Nachtbuslinien, die bis ein Uhr morgens fahren, umsteigen. Die Straßenbahn fährt von etwa vier Uhr morgens bis ein Uhr. Eine Einzelfahrt kostet 1,50 €, wer häufig fährt, nutzt am besten die günstige Tageskarte zu 5 € oder die Wochenkarte zu 15 €.

Weitere interessante Städte

Frankreich Marseille

Die besonders malerische Hafenstadt besticht allein durch ihre traumhafte Lage an der b...

mehr zu Marseille
Frankreich Nantes

Nantes ist eine atemberaubende Stadt, die so viele Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse zu...

mehr zu Nantes
Spanien Marbella

Marbella liegt im Süden Spaniens an der Costa del Sol und zieht mit ihrem reizvollen Fl...

mehr zu Marbella