Bordeaux

Bordeaux die Weinstadt

Wer Bordeaux hört, denkt sofort an den berühmten Wein der französischen Stadt am Ufer der Garonne. Die Stadt des Weines überrascht jedoch mit einem neuen Gesicht. Mit ihren liebevoll restaurierten Fassaden erinnert die Stadt immer mehr an Paris. Bordeaux entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer architektonisch sehenswerten und eleganten Stadt. Sie erlebt gerade eine Renaissance und zieht deshalb viele Touristen an, die Städtereisen bevorzugen.

map Land
Frankreich
chat_bubble Sprache
Französisch
people Einwohner
252.000
money Währung
Euro

Die französische Stadt Bordeaux bietet eine wunderschöne Mischung aus Moderne und Klassizismus. Der Bahnhof Saint-Jean wurde modernisiert und neben dem Museum de la Marine et de la Mer liegt die Cité du Vin. Beides sind Neuerungen der Stadt. Die Flussufer wurden herrlich gestaltet. Erkunde zu Fuß den historischen Stadtkern von Bordeaux, dem Weltkulturerbe der UNESCO.

Stadtkern von Bordeaux
Stadtkern von Bordeaux

Sehenswürdigkeiten in Bordeaux

Der Place de la Bourse

Seit Jahrhunderten gilt der Place de la Bourse weltweit als Wahrzeichen der Stadt Bordeaux. Er verhalf der Stadt zum Aufschwung im Handel und ist für den Ruf von Bordeaux wesentlich verantwortlich. Im 18. Jahrhundert wurde zwanzig Jahre an diesem Symbol gearbeitet. So wurde das Ende einer damals mittelalterlichen Stadt, die seit Jahrhunderten von Befestigungsmauern umgeben war, eingeläutet.

Place de la Bourse
Place de la Bourse Matt Kieffer | CC BY-SA 2.0)

Ab dem Jahr 1720 hatte sich der Intendant Boucher dafür eingesetzt, die Stadt zu öffnen und schlug einen königlichen Platz vor. Er konnte den Chefarchitekten des Königs, damals Ludwig der XV, für diese Idee gewinnen. Es entstand ein rechteckiger Platz mit stumpfen Winkeln und Fassaden, die mit kunstvollen Schmiedearbeiten dekoriert wurden. Bordeaux entwickelte sich fortan zur klassischen Stadt.

Place de la Bourse
Place de la Bourse Fred Romero | CC BY 2.0)

Der Platz war in den Anfängen vom Fluss durch Zäune abgetrennt. Während der Revolution wurden diese Zäune zerstört. In der Mitte des Platzes ersetzte man die Reiterstatue durch eine Statue des Kaisers Napoleon. Diese Statue tauschte man 1869 noch einmal gegen den Brunnen der drei Grazien aus. Dieser Brunnen ist heute noch grenzenlos beliebt.

Brunnen der drei Grazien
Brunnen der drei Grazien Matt Kieffer | CC BY-SA 2.0)

Der Miroir d´Eau

Das 2 cm hohe Wasser auf einer 3.450 Quadratmeter großen Granitplatte fasziniert mit abwechselnden Nebel- und Spiegeleffekten. Es liegt gegenüber dem Place de la Bourse und gilt als der größte Spiegel aus Wasser weltweit. Ein zauberhafter Ort für Verliebte und auch sehr beliebt als Spielplatz für Kinder. An heißen Sommertagen liefert dieses spektakuläre Werk eine willkommene Erfrischung bei Einheimischen und Besuchern der Stadt. Auch der Miroir d´Eau, zwischen der Garonne und den restaurierten Fassaden von 1800, zählt zum zeitgenössischen Weltkulturerbe. Bei Besuchern von Bordeaux gilt es als das meist fotografierte Motiv in der Stadt.

Cité du Vin

Die Kultureinrichtung Cité du Vin bietet eine aufregende Weltreise durch alle Kulturen und Zeiten und bringt das Thema Wein einem internationalen Publikum näher. Zwischen dem 55 Meter hohen Turm und dem Torus verteilt sich die Cité du Vin auf einer Fläche von 13.350 Quadratmetern. Sie erstreckt sich über zehn Etagen. Die Architekten haben hier ganze Arbeit geleistet und umweltfreundlich gebaut.

Cité du Vin
Cité du Vin

Du bekommst das Gefühl von ununterbrochenem Fluss und Bewegung in den Räumen. Die runde Form des Gebäudes gibt den Räumen Volumen und sein Holzgewölbe gibt den Eindruck eines Schiffsrumpfs wieder. Der Turm dominiert auch die Skyline von Bordeaux.

Kathedrale Saint-André

Die Kathedrale Saint-André gehört zu den beeindruckendsten Kirchen der Stadt. Im Jahre 1998 wurde sie als Bestandteil des Jakobsweges auch zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt.

Stadtrundfahrt in Bordeaux

Genieße eine Rundfahrt mit den Doppeldeckerbussen durch Bordeaux. Am 4 Meter hohen Oberdeck kannst Du einen grandiosen Blick auf die Stadt werfen. Die Busse sind mit höchstem Komfort ausgestattet. Im Unterdeck gibt es Sitzplätze für behinderte Passagiere und es ist klimatisiert. Die Städtetour kannst Du mit einem Kopfhörer in Deiner Sprache verfolgen. Es stehen acht Sprachen zur Wahl.

Geheimtipps für Bordeaux

Das größte Einkaufsparadies Frankreichs liegt in der Rue Sainte Catherine. Abseits der großen Straßen mit Menschenmassen, findest Du in kleinen Gassen alles, was das Herz begehrt. Von Bekleidung über Bäckereien, Cafés und Eisdielen ist alles vor Ort.

Bestelle einen Cafe Gourdmand in der Patisserie Exeptionnelle. Dabei kannst Du gleich französisches Gebäck genießen, das im Preis inklusive berechnet wird. Hinter Grosse Cloche in der Rue Saint James lohnt sich das Books and Coffee.

Jeden Sonntag öffnet der Marché des Capucins, ein überdachter Lebensmittelmarkt, auf dem Du alles frisch und günstig findest. Hier kannst Du Obst und Gemüse zu niedrigen Preisen kaufen.

Das Nachtleben in Bordeaux kannst Du weder mit Paris noch mit dem in Deutschland vergleichen. Viele kleine Bars im Stadtzentrum verkaufen gute Weine. Sperrstunde ist morgens um zwei Uhr. Die angesagten Clubs der Stadt mit längeren Öffnungszeiten liegen fast alle in den Randbezirken von Bordeaux. Party im Iboat zieht sogar die Pariser an. Weitere Bars, die Du Dir ansehen solltest, wenn Du ein Nachtschwärmer bist, sind das la Comptesse, das Apollo, das Vie Moderne und der Pavillon Noir.

Wann ist die beste Reisezeit für Bordeaux?

Die besten Monate für beständiges Wetter sind April, Juni, Juli, August, September und Oktober.

Bordeaux im Sommer
Bordeaux im Sommer

Welche kulinarischen Besonderheiten gibt es in Bordeaux?

Die französische Weinstadt ist eng mit der Geschichte ihrer Weine verbunden, deren Anbau bis in die Antike zurückreicht. Die Stadtarchitektur spiegelt die große Bedeutung ihrer Weingeschichte wider.

Weinfässer in Bordeaux
Weinfässer in Bordeaux

Die mehr als günstig gelegene Stadt mit einem Seehafen, erlebte eine Hoch- und Blütezeit von mehreren Jahrhunderten. Ein Ausflug in die Weingebiete rund um die beeindruckende Stadt wird Dich begeistern. Unternehme einen Ausflug ins mittelalterliche Saint-Emilion.

Die berühmte Kleinstadt liegt eingebettet zwischen den gleichnamigen Weinbergen. Bordeaux und Saint-Emilion zählen beide zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Nicht nur für seine Weine ist Bordeaux berühmt. Die französische Küche wartet mit Spezialitäten auf Dich. Dazu gehören Gänseleber, Pauillac, Entenbrust, Austern, Lamm und Fisch. Fisch wird oft in der Art des Bordelaiser Entrecôte mit Schalotten und Wein gegrillt. Das typische Gebäck in Bordeaux sind die kleinen Canelés. Mit Vanille-Rum gefüllte und karamellisierte Kuchen in der Form eines Gugelhupfs.

Canelé
Canelé

Welche Hotels und Stadtteile eignen sich für einen Städtetrip?

Für einen Städtetrip eignen sich viele Stadthotels im Zentrum der Stadt, um zu Fuß die Stadt erkunden zu können. Übernachtungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Preiskategorien gibt es zum Beispiel in der Rue Huguerie (fünf Gehminuten von der Straßenbahnhaltestelle Gambetta und neun Gehminuten vom Grand Théâtre de Bordeaux entfernt). Auch in der Rue Poquelin Molière findest Du viele ansprechende Hotels für eine Städtereise nach Bordeaux.

Bordeaux zu Fuß erkunden
Bordeaux zu Fuß erkunden

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?

Vom Flughafen Bordeaux bis zum Zentrum fährst Du 12 Kilometer. Die Fahrt beträgt mit dem Auto oder Taxi 25 Minuten, weil Du den größten Teil durch die Stadt fahren musst.

Mit dem Bus Linie 1+ kannst Du günstig ins Zentrum fahren. Auch zwischen Flughafen und dem Hauptbahnhof Saint-Jean kann ein Bus der Gesellschaft TBC Bordeaux Dich in die Innenstadt bringen. Die Fahrt dauert 36 Minuten bis zur Haltestelle Gambetta Mériadeck. Unter der Woche fährt die Buslinie 1+ alle 10 Minuten am Flughafen ab, Samstag im Abstand von 15 Minuten und sonntags alle 20 Minuten.

Bahnhof Saint-Jean in Bordeaux
Bahnhof Saint-Jean in Bordeaux hakzelf | CC BY 2.0)

Den Fahrschein kannst Du beim Busfahrer oder am Fahrscheinautomaten lösen. Er gilt 60 Minuten, Umsteigen inklusive. Das Ticket kostet 1.50 Euro.

Der Bus von Navette Aéroport fährt schneller, ist jedoch um das Fünffache teurer. Wenn Du jedoch nur bis zum Hauptbahnhof willst, erscheint das sinnvoller wegen der kurzen Fahrt von nur 30 Minuten anstelle von 55 Minuten.

Bahnhof Saint-Jean in Bordeaux
Bahnhof Saint-Jean in Bordeaux Fred Romero | CC BY 2.0)

Fortbewegung in der Stadt

Die UNESCO-Route bringt Dich zu Fuß in kurzer Zeit zu allen bekannten Sehenswürdigkeiten und Du kannst nebenbei die wunderbare alte Architektur bestaunen. Mittelalterliche Gebäude bis zu Häusern aus dem 18. Jahrhundert säumen Deinen Weg. Für Kinder ist dieser Spaziergang ebenso geeignet, mit kleinen Pausen für Essen und Trinken läuft diese Tour sehr gemütlich ab.

Du beginnst mit dem Monument des Girondins und läufst weiter zum herrlichen Grand-Théâtre an der Place de la Comédie, das mit 12 Statuen von 3 Göttinnen und 9 Musen aus Kunst und Wissenschaft verziert ist und nicht weit entfernt.

Nach dem Kaffee gehst Du weiter zum Palais de la Bourse am Ufer der Garonne, wo Du noch weitere Prachtbauten mit Blick auf den Fluss bewundern kannst. Von dort geht es weiter zum Miroir d’Eau, der kaum zu übersehen ist und in dem Du Deine Füße abkühlen kannst.

Öffentliche Verkehrsmittel in Bordeaux

Straßenbahn: 05:00 Uhr bis 00:30 Uhr / Wochenende: bis 01:15 Uhr 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr alle 6 Minuten (Außerhalb dieser Zeiten alle 8 bis 15 Minuten)

Busse: Les Lianes (Linien 1 bis 11, 14 bis 16): Im gesamten Großbereich von Bordeaux/ identische Zeiten wie die Straßenbahnen

Les Lignes Principales (Linien 20 bis 24, 26 bis 30): Im 20 Minuten Takt / zwischen der Innenstadt und den Vororten Erster Bus: 5:30 Uhr / letzter Bus: gegen 21:00 Uhr

Les Corols (Linien 32 bis 37): Großbereich Bordeaux, NICHT im Innenstadt-Bereich Uhrzeiten: 06:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Nachtbusse – Flexo de soirée: Ab 21:00 Uhr / konkrete Fahrzeiten am Aushang der Haltestellen

Weitere interessante Städte
Spanien Mijas Mijas

Mijas ist eine von Pinienbäumen umrandete Stadt der Region Andalusiens und hat rund 77....

mehr zu Mijas
Belgien Gent Gent

Die viertgrößte Stadt Belgiens lockt mit zahlreichen historischen Gebäuden, die von der...

mehr zu Gent
Schweden Malmö Malmö

Schwedens drittgrößte Stadt ist eine Stadt der Gegensätze und berühmt für ihre kulturel...

mehr zu Malmö
Polen Krakau Krakau

Das für seine elegante Schönheit legendäre Krakau gehört zu den historisch bedeutendste...

mehr zu Krakau