Prag Hauptstadt Tschechiens

Das ist Prag

Die "goldene Stadt" Prag ist die Hauptstadt Tschechiens. Wie kaum eine andere Metropole in Europa hat Prag seine mittelalterlichen Strukturen in großflächigem Ausmaße erhalten. Den Besucher erwartet ein nahezu einmaliges Stadtensemble mit unzähligen Sehenswürdigkeiten und vielen verborgenen Kleinoden.

map Land
Tschechien
chat_bubble Sprache
Tschechisch
people Einwohner
1,29 Millionen
money Währung
Tschechische Krone

Es gibt kaum einen Besucher, der nicht beeindruckt ist vom Flair und Charme der Altstadt, der künstlerischen Ausstrahlungskraft, der Architektur, Baukunst und einmaligen Schönheit dieser „goldenen Stadt“ an den Uferläufen der Moldau.

Lass auch Du Dich von dieser Metropole am Moldau-Ufer während einer Prag Städtereise begeistern, die als Mittelpunkt der europäischen Kunst, Wissenschaft und des Geisteslebens herausragende Kultur mit naturbelassener Umgebung kombiniert und jeden Besucher nachhaltig beeindruckt!

Sehenswürdigkeiten in Prag

Ob Altstadt, die Kleinseite, das jüdische Viertel oder andere Prag Sehenswürdigkeiten – an nahezu jeder Ecke oder auf Flaniermeilen beziehungsweise verwinkelten Gassen triffst Du auf junge Künstler und Artisten, hippe Designer-Läden und angesagte Ateliers. Mitunter weht hier ein faszinierender Hauch von kosmopolitischer Avantgarde wie in Paris, London oder Madrid.

Dies verdeutlicht auch den stetigen Umbruch, in dem sich die Stadt noch immer befindet. Dessen fragiler Charakter wird beispielsweise auch daran deutlich, dass auf der einen Seite das vollständige Stadtzentrum zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, auf der anderen Seite jedoch auch auf einer Liste der am stärksten gefährdeten Denkmäler geführt wird.

Stadtrundgang

Empfehlenswert ist ein Stadtrungang in Prag. Auf diese Weise erhält man bereits einen ersten Einblick in die Stadt. Im Anschluss findet man sich in Prag bereits gut zurecht und kann auf eigene Faust noch weitere Sehenswürdigkeiten entdecken.

Karlsbrücke

Die Karlsbrücke gehört sicher zu den bekanntesten Attraktionen und Wahrzeichen der Stadt. Hier triffst Du Gaukler, Musiker, Puppenspieler, Karikaturisten und Souvenirverkäufer, die dieser berühmten und nur für Fußgänger zugelassenen Brücke das Flair einer einzigen Amüsiermeile geben.

Altstädter Ring und der Havel-Markt

Der Altstädter Ring und der Havel-Markt sind zum Teil historische Marktplätze, deren Bestehen und Handelsfunktion teilweise bis in das zwölfte Jahrhundert zurückverfolgt werden kann. Hier werden Schnäppchen als auch Waren und Andenken im gehobenen Preissegment angeboten.

Blick auf Altstädter Ring

Prager Burg, Veitsdom & Wenzelkapelle

Die imposant über dem Ufer der Moldau gelegene Prager-Burg inmitten eines weitläufigen Areals beeindruckt mit einer mächtigen Burganlage, dem gotischen Veitsdom mitsamt zahlreicher Kaiser- und Königsgräber sowie der prachtvoll ausgestatteten Wenzelskapelle. Die Burg fungiert als Sitz des tschechischen Präsidenten und gilt als ein wichtiges nationales Kulturmonument.

Goldene Gässchen

Ein weiteres Wahrzeichen ist das unterhalb der Burgbefestigung gelegene „Goldene Gässchen“ aus der Zeit des 16. Jahrhunderts. In den kleinen Häusern sollten die damals bekanntesten Alchimisten Gold und Schmuckgegenstände für Kaiser Rudolf den Zweiten herstellen.

Eifelturm und Zahnradbahn

Die pulsierende Stadt verfügt über zahlreiche Aussichtspunkte, an denen sich die herrliche Aussicht über das Geschehen genießen und verfolgen lässt. Der begrünte Petrin-Hügel auf der Kleinseite lockt mit Spaziergängen zum über 60 Meter hohem Eiffeltürmchen, der tatsächlich eine originalgetreue Nachbildung des Pariser Aushängeschilds darstellt und Dir einen fantastischen Weitblick über die tschechische Hauptstadt bietet.

Ein Abstieg ist mit einer Zahnradbahn möglich, die Dich geradewegs zur Straßenbahnhaltestelle Ujezd geleitet. Hier macht auch die bekannte Tramlinie 22 Station, mit der Du kostengünstig und praktisch die interessanten Ecken der Stadt erkunden kannst. Ein kleiner Geheimtipp ist die bezaubernde Aussicht vom Moldaufelsen im Süden der Metropole, die einen herrlichen Rundblick auf das Stadtgeschehen bietet.

Altstadt & Wenzelsplatz

Die historische Altstadt gilt als Hauptgrund für den Ruf der Metropole als eine der schönsten Städte Europas. Seit 1992 ist sie Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und verfügt über zahlreiche gotische und romanische Bauwerke, die zwei Weltkriege weitestgehend unversehrt überstanden haben und das städtische Ambiente eindrucksvoll und unverwechselbar prägen.

Blick auf Wenzelplatz

Zu den meistbesuchten Orten der Innenstadt zählt der Wenzelsplatz mit barocken und Jugendstil-Fassaden sowie der Wenzel-Statue im Zentrum des mehr als 700 Meter langen Platzes. Ein noch nicht allzu bekanntes Erlebnis ist ein Besuch der urigen Kneipe „U Glaubicu“ auf der Prager Kleinseite mit ihrem tiefen und schon über 700 Jahre beständigen Kellergewölbe.

Wenzelsplaz Prag

Interessante Viertel

Das Trendviertel Karlín ist ein hipper und angesagter Stadtteil mit einer weiten und sehr offenen Straßen-Bauweise. Hier tummeln sich Hipster, Geschäftsleute, Startups, Jungunternehmer und junge Familien inmitten stylischer Ladenkonzepte und einer innovativen Food-Scene. Das bürgerliche und kosmopolitisch angehauchte Viertel Vinohrady ist durch eine Vielzahl von Restaurants, Kaffeehäuser und Weinlokale bekannt und vermittelt mit den verzierten Fassaden und malerischen Parks einen kleinen Hauch von Paris und französischer Lebenskunst.

Das Szeneviertel Holešovice gilt als das kulturelle und neuzeitliche Zentrum der Stadt. Früher ein eher industriell und durch die Arbeiterschaft geprägtes Quartier, hat es sich mittlerweile zu einem aufstrebenden Ort voller kleiner Überraschungen entwickelt. Leerstehende Industriegebäude verwandeln sich zu angesagten Kunststätten und viele Cafés sowie Designläden werten den Stadtteil zu einem echten touristischen Anziehungspunkt auf.

Im einstigen Elendsareal „Jüdisches Viertel“ mit seinem geschichtsträchtigen Friedhof ist heute die „Upper Class“ der Stadt zuhause. Teuer und exklusiv hat sich das Viertel vor allem aufgrund der geschichtsträchtigen Vergangenheit zu einem echten Touristenmagnet entwickelt.

Bauernmarkt Náplavka

Ein echter Geheimtipp ist der Bauernmarkt Náplavka mit seinem speziellen Flair und Charme. Dieser bietet Dir jeden Sonnabend zwischen 8 und 14 Uhr Bio-Lebensmittel und qualitativ hochwertige Leckereien. Von Pilzen, saisonalem Obst und Gemüse, Gebäck und frischem Fisch bis hin zu unzähligen Käsesorten, Eiern, Schinken, Suppen und Bratwürsten wird eine riesige Auswahl an gesunden und frischen Lebensmitteln offeriert.

Wann ist die beste Reisezeit?

Die tschechische Hauptstadt ist ganzjährig und zu jeder Jahreszeit eine (ausgedehnte) Prag Städtereise wert. Im Sommer zwischen Mai und September lassen sich die zahlreichen Schauplätze und Sehenswürdigkeiten ganz entspannt und auch noch in den Abendstunden entdecken. Angenehme Temperaturen laden dann zum Erkunden und Verweilen am langgezogenen Ufer der Moldau ein oder einfach zum bequemen Faulenzen in einem der vielen städtischen Parks.

Während der Frühlingsmonate gestalten sich die Temperaturen recht moderat und die Touristenströme sind immer noch überschaubar. Auch im Herbst und Spätsommer ist es noch etwas ruhiger, wobei jedoch ganzjährig mit vereinzeltem Regen und Niederschlägen gerechnet werden muss. Pack also stets auch wetterfeste Kleidung vor einem Trip ein.

Jedoch auch auf einer winterlichen Reise in die tschechische Metropole kannst Du viel erleben, wenn etwa die beleuchtete Stadt einen ganz eigenen speziellen Charme versprüht, der sich anziehend und zugleich geheimnisvoll darbietet. Nach ausgiebigen und interessanten Spaziergängen zu den Attraktionen der Stadt kannst Du Dich in einem der zahlreichen Cafés bei schmackhaftem Kuchen und leckeren Heißgetränken gemütlich aufwärmen und entspannen.

In der jährlichen Vorweihnachtszeit laden diverse Weihnachtsmärkte mit festlich und umfangreich geschmückten Buden und Ständen zum Bummeln, Verweilen und Schlemmen ein. Sowohl in den warmen als auch den kälteren Monaten des Jahres bietet die Metropole also allerlei attraktive und einladende Schauplätze für ihre Besucher.

Prag-Weihnachtszeit

Generell solltest Du dabei eine Reise- und Aufenthaltsdauer von mindestens drei Tagen kalkulieren, um die meisten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten auch besuchen zu können. Ein verlängertes Wochenende bietet sich etwa hervorragend für einen Trip nach Tschechien an. Viele Läden, Museen und natürlich Restaurants haben auch am Sonntag geöffnet, sodass dies bei einem Besuch kein Hindernis darstellt.

Welche kulinarischen Besonderheiten gibt es?

Die unzähligen Kneipen und Restaurants servieren Dir böhmische Spezialitäten und zahlreiche andere leibliche Genüsse. Eine solch leckere Genusstour umfasst Gulasch, Knödel, Schweinsbraten, Chlebicky, süße Buchteln und natürlich ein frisches, kühles Pivo-Bier als tschechisches Nationalgetränk. Eine traditionelles Gebäck, das du quasi an jeder Ecke findest, ist Trdelník. Es wird auf Stöcken gebacken und mit Zucker, Zimt oder beispielsweise Nüssen bestreut oder in Schokolade gewendet.

Tschechische Biere besitzen Weltruf, die Stadt ist daher ein wahres Paradies für Liebhaber dieses Gerstensaftes. Mehr als 30 Brauereien, urige Bierbars und sommerliche Biergärten bieten Dir unzählige Möglichkeiten zur Verkostung unendlicher Sorten direkt vom Fass. Sogar das Buchen von Zapfkursen oder Besuche eines Bier-Spa mit Hopfensauna und erfrischenden Bierbädern sind möglich.

Welche Hotels und Stadtteile eignen sich für einen Städtetrip?

Die Stadt offeriert eine überzeugende Mixtur aus traditioneller und altehrwürdiger Pracht sowie modernem und angesagtem Chic, was nahezu jedem Viertel eine spezielle Aura und Atmosphäre verleiht.

Als Hauptstadt bietet Dir die tschechische Metropole eine erhebliche Auswahl an Unterkünften und Übernachtungsmöglichkeiten, mehr als 650 Hotels, Pensionen und Apartments stehen in der Stadt zur Verfügung. Zur gehobenen Kategorie zählen das „Four Seasons“ (Veleslavinova 2a) und das „Mandarin Oriental“ (Nebovidska 459/1).

In einer niedrigeren Preiskategorie befinden sich das „Abex Hostel“ (Zelivského 2726/2) und das „Alice Apartment House“ (Praha 8 - Karlín Sokolovská 30). Möchtest Du eine Unterkunft in direkter Nähe zur Karlsbrücke und den meisten Prag Sehenswürdigkeiten buchen, so stehen Dir das „Augustine Luxury Collection Hotel“ sowie das „Golden Well Hotel“ in unmittelbarer Lage zur Auswahl.

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?

Der Flughafen befindet sich etwa fünfzehn Kilometer von der Stadt entfernt und bietet Verbindungen durch regelmäßig verkehrende schnelle U-Bahn-Linien sowie einen komfortablen Airport-Express. Dazu kann der Besucher das Zentrum per (teurem) Taxi oder mit dem Bus erreichen.

Fortbewegung in der Stadt

Aufgrund der kurzen Wege in der City und des großflächig verkehrsberuhigten Stadtzentrums kannst Du nahezu alle wichtigen und interessanten Bereiche der Innenstadt zu Fuß erkunden.

Prag zu Fuß erkunden

Die Sehenswürdigkeiten in den Randgebieten und Außenbezirken kannst Du zusätzlich bequem und praktisch durch die Nutzung von Busen und der U-Bahn besuchen. Dafür eignen sich die günstigen Tagestickets für den öffentlichen Personennahverkehr, wobei die Fahrscheine entweder 24 (4,30 Euro) oder auch 72 Stunden (12,20 Euro) lang in sämtlichen Verkehrsmitteln gültig sind.

Weitere interessante Städte

Niederlande Den Haag

Das ist Den Haag! Eine vielseitige Stadt, direkt an der Nordsee und voller interessante...

mehr zu Den Haag
Spanien Fuengirola

Umgeben von romantischen weißen Bergdörfern mit typischen Stierkampfarenen, zwischen Ma...

mehr zu Fuengirola
Spanien Antequera

Antequera befindet sich in der Provinz Málaga in einer Höhe von 577 m über dem Meeressp...

mehr zu Antequera