Wien Hauptstadt Österreichs

Das ist Wien

Für viele, die keine Fremdsprache beherrschen, aber trotzdem gerne bequem verreisen möchten, ist Österreich ein ideales Ausflugsziel. Wenn du gerne Städtereisen unternimmst, solltest du als Erstes die Hauptstadt Wien ins Auge fassen. Aber selbst wenn du dir dort schon einen persönlichen Eindruck verschafft hast, gibt es sicherlich noch viele Wien Sehenswürdigkeiten, die du bei dem ersten Besuch nicht alle wahrnehmen konntest. Wien lädt unter anderem Musikbegeisterte, Pferdefanatiker, kulinarische Genießer, Kunstinteressierte sowie Schlossliebhaber ein. Aber auch die Shoppingmöglichkeiten kommen nicht zu kurz. Diese Fülle an verschiedenen Möglichkeiten macht den besonderen Charme Wiens aus.

map Land
Österreich
chat_bubble Sprache
Deutsch
people Einwohner
1,88 Millionen
money Währung
Euro
Wiener Burgtor

Sehenswürdigkeiten in Wien

Schloss Schönbrunn und Schloss Belvedere

Eine der wichtigsten Wien Sehenswürdigkeiten sind die Schlösser Schönbrunn und Belvedere. Je nach Dauer des Aufenthalts solltest du dir gut überlegen, ob du zur gleichen Zeit beide Schlösser ansehen möchtest oder dich vorerst auf eines konzentrierst und das zweite zu einem anderen Zeitpunkt besichtigst.

Allein das Schloss Schönbrunn umfasst zusammen mit dem anliegenden besonderen Park 186,28ha. Das Schloss wurde zwischen 1638 und 1643 errichtet, durchlief aber einige Erneuerungen bis zum Jahr 1780. Während der Platz in den ersten Jahren als Jagdrevier genutzt wurde, diente es später Kaiserin Maria Theresia als Sommersitz.

Auch Napoleon hielt sich dort 1805 und 1809 auf, als die Stadt von den Franzosen belagert wurde. In den folgenden Jahren wurde das Schloss von Franz Joseph I. als Sommerresidenz benutzt. Durch die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges waren einige Gebäudeteile zerstört. Mit der Besatzung der Alliierten gereichte das Schloss den Briten als Hauptquartier.

Ab 1948 waren einzelne Bereiche wieder für die Öffentlichkeit zugänglich und im Laufe der Zeit wurden Restaurierungen vorgenommen. Derzeit ist das Schloss mit 1441 Zimmern ausgestattet, von denen einige an Privatleute vermietet werden. Den Rest kannst du als Museum besichtigen. Dazu ist es nicht unbedingt notwendig, im Vorfeld Karten zu kaufen. Obwohl sehr viele Menschen zur Besichtigung kommen, stellt es durch das Vorhandensein mehrerer Schalter kein Problem dar, kurzfristig Karten zu erwerben. Für ein geordnetes Vorgehen ist ein Besuch allerdings nur mit Führung möglich. Stoßzeiten wie am Mittag oder frühen Nachmittag herum solltest du besser vermeiden, falls du dich nicht auf allerengstem Raum bewegen möchtest und dich besser auf die Informationen sowie die Ausstattung konzentrieren willst. Mehr als 20 Räume kannst du dir ansehen, welche nicht nur als Wohnort galten, sondern auch den kaiserlichen Status repräsentieren sollten.

Schloss Belvedere mit Blick auf den Garten

Beeindruckend ist gleich das Billardzimmer, das vielen weiteren Räumen des Kaisers vorangestellt ist. Der Stil und die Gemälde in allen Zimmern sind einzigartig, so dass sich der persönliche Besuch empfiehlt. Wenn du im Anschluss noch durch den riesigen Park flanieren möchtest und eventuell etwas in dem Café bei der Orangerie zu dir nehmen willst, solltest du auf alle Fälle mindestens drei bis vier Stunden für den vollständigen Aufenthalt im und am Schloss einplanen. Regelmäßig kann hier darüber hinaus einer Apfelstrudelshow beigewohnt werden.

Stephansdom

Wahrzeichen Wiens ist der Stephansdom, der auch Steffl genannt wird. Da sich der Dom auf dem Stephansplatz mitten in der Innenstadt befindet, wäre es fast fatal, das Gebäude nicht sowohl von außen zu bewundern als auch von innen zu erkunden. Von außen erblickst du einen Südturm mit ca. 136 Metern und einen unfertigen Nordturm. Den Südturm kannst du gegen eine kleine Gebühr bis auf eine Höhe von 72 Metern besteigen. Dort findest du die sogenannte Türmerstube, also durchaus anders, als wenn man einen Turm betritt, von dem "lediglich" heruntergesehen werden kann. Laut einer Legende soll der Gehilfe des Baumeisters einen Pakt mit dem Teufel geschlossen haben, der nicht eingehalten wurde, so dass der Nordturm nicht fertig erstellt werden konnte. Tore wie das Riesentor, das Singertor oder das Adlertor in romanischem oder gotischen Stil befinden sich auf allen möglichen Seiten des Doms. Außerdem kannst du in umliegenden Läden auch gute Schokotäfelchen mit dem Motiv des Stephandoms kaufen.

Wiener Prater

Um nicht nur hochkulturelles Programm zu absolvieren, empfiehlt es sich, dass du dir mindestens einen halben Tag dafür Zeit nimmst, den Wiener Prater zu besuchen. Wichtigstes Element ist hier das Prater Riesenrad, das aus geschlossenen Waggons besteht. Insgesamt wirst du ca. 15 Minuten in dem Rad unterwegs sein. Wenn du Lust auf ein besonderes Dinner hast, kannst du dir sogar extra einen Waggon dafür buchen, in welchem du dann bedient wirst. Die Aussicht über die Stadt ist phänomenal. Vor dem Einstieg in das Riesenrad ist es möglich, in einem kleinen Häuschen Wien in verschiedenen Waggons als Miniaturform anzusehen.

Aber nicht nur das Riesenrad begeistert, sondern auch viele andere Fahrgeschäfte wie Achterbahnen, ein 12 Meter hohes Kettenkarussell oder die Fahrattraktion "Exstasy". Für Verpflegung ist ebenfalls an verschiedenen Kioskständen oder Restaurants gesorgt. Der Spaßfaktor und die kulinarische Versorgung kommen von daher auf keinen Fall zu kurz. Jedoch ist es als kleiner Nachteil anzusehen, dass die Benutzung jeden Fahrgeschäftes extra bezahlt werden muss. Wenn du nicht allzu viel Geld auf dem ältesten Vergnügungspark Europas lassen willst, ist es sinnvoll, eine Auswahl zu treffen. Auf dem Gelände schließt sich überdies das Wachsfigurenkabinett der Madame Tussaud an.

Wiener Prater Kettenkarussel

Hundertwasserhaus und Haus der Musik

Als Geheimtipps der Wien Sehenswürdigkeiten sind das Hundertwasserhaus mit seinem Hundertwassermuseum inklusive Shop sowie das Haus der Musik zu empfehlen. Bereits von außen kannst du über die vielfältige und bunte Bemalung staunen. Aber auch die Inneneinrichtung bereitet ein stilgerechtes Erlebnis, welches du mit einem hübschen Einkauf verknüpfen kannst. Im Haus der Musik liegt die größte Besonderheit darin, dass es gleichzeitig als Klangmuseum fungiert und du selbst aktiv sehr viele Instrumente ausprobieren kannst und mit den Sinnesorganen gespielt wird. Für ein gründliches und intensives Durchleben dieses Hauses benötigst du mehrere Stunden.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Die Hauptstadt Österreichs ist des Weiteren auch bekannt für ihr Sigmund-Freud-Museum, ihren Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek, die Kaiserliche Wagenburg Wiens, das Mozarthaus, das Kriminalmuseum, das Museum der Illusionen, das Schmetterlingshaus, das Wiener Schuhmuseum, das Sisi Museum, das kunsthistorische Museum sowie den Tiergarten Schönbrunn, der als bester Zoo Europas gilt. Am Flughafen kannst du eine Besucherterrasse nutzen.

Kunsthistorisches Museum Wien

Wann ist die beste Reisezeit für Wien?

Dadurch, dass die Stadt Wien vor allem so viele verschiedene und auch ungewöhnliche Museen beherbergt, ist jede Reisezeit ideal für einen Besuch. Denn so kannst du auch im Winter uneingeschränkt Kultur genießen. Von Mitte November bis zu den Weihnachtstagen laden viele prächtige Weihnachtsmärkte zum Schlendern und Verweilen ein. Der wohl populärste ist der Christkindlmarkt am Rathausplatz.

Auch hinsichtlich der Unterkünfte macht es preislich kaum einen Unterschied, welche Jahreszeit bevorzugt wird.

Welche kulinarischen Besonderheiten gibt es in Wien?

Das Wichtigste, was du in Wien konsumieren solltest, ist die Original-Sachertorte! Selbst wenn du bereits in Deutschland Sachertorten gegessen hast oder sogar dann erst recht, darfst du auf keinen Fall diesen Vergleich verpassen! Die Original-Sachertorte schmeckt einwandfrei vorzüglich. Keine Kopie kann es auch nur ansatzweise mit diesem Stück Torte auf sich nehmen. Dafür kann es zwar sein, dass du bis zu 15 Minuten vor der Türe des Sachercafés anstehen musst, was aber jeder, der sich dort schon einmal bedienen hat lassen, gerne wieder in Kauf nähme!

Sachertorte

Ebenso sind die Heißgetränke, die dort bestellt werden können, unvergleichbar! Eine weitere kulinarische Spezialität sind die Wiener Frankfurter mit Senf und Kren oder "Geröstete Knödel" mit Ei. Diese sind im Café Europa zu empfehlen.

Welche Hotels und Stadtteile eignen sich für einen Städtetrip?

Wenn du das Ambiente der Innenstadt erleben möchtest, den Stephansdom besichtigen und vielleicht sogar Interesse an der Spanischen Hofreitschule hast, ist es hilfreich, ein preiswertes Hotel in der Innenstadt zu buchen, wie zum Beispiel das "Steigenberger Hotel Herrenhof". In Schlossnähe zum Schloss Schönbrunn befinden sich in der Reichsapfelgasse Apartements oder in der Tivoligasse das "Springer Schlössl-Hotel".

Welche Besonderheiten gibt es in Wien?

Die Wiener mögen es überhaupt nicht, wenn du beim Bäcker ein "Brötchen" bestellst. Schwarzfahren kommt besonders teuer. Es ist mit einer Geldstrafe von 103 Euro zu rechnen.

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?

Mit der Buslinie VAL 2 kommst du halbstündlich vom Flughafen zur Innenstadt. Die Linie VAL 1 bringt dich zum Hauptbahnhof und die Linie VAL 3 zum Donauzentrum. Alle Varianten sind durch regelmäßige Fahrten sehr bequem, die VAL2 am schnellsten. Innerhalb von 20 Minuten bist du vom Flughafen aus am Schwedenplatz. Die Preise liegen pro Person bei derzeit 8Euro für eine Tagesfahrt.

Fortbewegung in der Stadt

Die Sehenswürdigkeiten Wiens in der Innenstadt wie den Stephansdom, die Hofburg, den Burggarten oder den Stadtpark kannst du problemlos zu Fuß erreichen. Ansonsten bietet die Stadt 90 Buslinien, über 20 Straßenbahnen und fünf U-Bahn-Linien. Zu diesen öffentlichen Verkehrsmitteln hast du von der Früh um 05:00 Uhr bis um Mitternacht Zugang. Nach dieser Zeit gibt es für die wichtigsten Strecken Nachtbusse.

Weitere interessante Städte
Niederlande Venlo

Die Stadt Venlo in der Provinz Limburg liegt sehr nah an der deutschen Grenze und ist d...

mehr zu Venlo
Portugal Coimbra

Du planst einen Aufenthalt in der beeindruckenden Stadt Coimbra? Die Universitätsstadt ...

mehr zu Coimbra
Spanien Madrid

Madrid ist nicht nur die Hauptstadt Spaniens, sondern aufgrund vieler Sehenswürdigkeite...

mehr zu Madrid