Basilika Begoña in Bilbao Heimat der Schutzpatronin Begoña

Basilika Begoña Miguel Rincón Calahorro | CC BY 2.0)

Auf einem kleinen Hügel im Zentrum der Stadt Bilbao liegt die Basilika Begoña. Sie ist die Heimat der Jungfrau Begoña, die als Schutzpatronin für die Stadt Bilbao und die Region Biskaya eine ganz besondere Bedeutung hat. Von den Einwohnern wird sie liebevoll "Amatxu" - Mutter - genannt.

Errichtet über einer Wallfahrtskirche

Errichtet wurde die Basilika über einer alten Wallfahrtskirche an einem Ort, an dem einst die Jungfrau Maria erschien. Anfang des 16. Jahrhundert wurde mit dem Bau begonnen, der sich dann allerdings noch fast hundert Jahre hinziehen sollte. Als Baumeister gilt Sancho Martínez de Trace Asego, den Turm gestaltete Martin Booth.

Gotischer Bau mit silbernen Schrein

Der gotische Bau weist drei Kirchenschiffe auf und ist mit einem Kreuzgewölbe aus dem 17. Jahrhundert überdacht. Das Portal mit dem großen Triumphbogen stammt aus der Renaissance und wurde mehrfach restauriert.

Basilika Begoña
Basilika Begoña Fernando Jiménez | CC BY-ND 2.0)

Sehenswert im Inneren ist das klassizistische Retabel des Hochaltars - in ihm befindet sich der silberne Schrein der Heiligen Jungfrau mit einem Bildnis der Jungfrau Begoña aus dem 13. Jahrhundert. Der heutige Glockenturm der Basilika Begoña stammt aus dem 20. Jahrhundert, da während der Carlistenkriege die Fassade und der Turm der Basilika zerstört wurden. Für die heutige Fassade und den Turm, erbaut zwischen 1901-1907, zeichnet José María Basterra verantwortlich. Die Sakristei stammt aus den Jahren 1900-1903. Das Glockenspiel mit 24 Glocken, die in der Schweiz hergestellt wurden, ist aus dem Jahr 1922. Auf ihm erklingen sieben Melodien.

Anreise

Am bequemsten erreicht man die Basilika Begoña mit einem Aufzug, der hinter der Kirche San Nicolás aus zur Basilika führt. Ausgehend von der Plaza Miguel de Unamuno führen Treppen zur Basilika Begoña - Gehzeit rund 20 Minuten.

Feste & Feierlichkeiten

Täglich besuchen zahlreiche Gläubige und Pilger die Basilika Begoña und sie ist eine wichtige Station auf dem Jakobsweg. Vor allem anlässlich der großen Marienfeste, Maria Himmelfahrt am 15. August und dem Fest der Begoña am 11. Oktober, versammeln sich zahlreiche Gläubige vor dem Bildnis. An diesen Tagen wird die Jungfrau Begoña in einer feierlichen Prozession durch die Stadt Bilbao getragen und gefeiert.

Basilika Begoña
Basilika Begoña juantiagues | CC BY-SA 2.0)

Auch zu anderen Anlässen, sei es eine Überschwemmung, eine Epidemie oder die Ernennung eines Bischofs, zog es große Menschenmengen zu dem Bildnis. Der Fußballverein Athlético Bilbao widmet der Virgen Begoña all seine Triumphe. Und bei Hochzeitspaaren steht die Basilika Begoña auf der Beliebtheitsliste ganz oben, um den feierliche Bund der Ehe zu besiegeln. Besondere Hingabe erwiesen die Seeleute der Basilika. Bereits seit dem 16. Jahrhundert erhalten zahlreiche Boote den Zusatz "Virgen de Begoña" oder "Begoña". Vom Meer aus wurde die Wallfahrtskirche mit einer Salve gegrüßt und das Stadtviertel "La Salve" in Bilbao verdankt diesem Brauch seinen Namen.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten
Altstadt

Die schöne Altstadt Bilbaos verleiht der Stadt ihr einzigartiges und unverwechselbares Gesicht. Bestimmend für die Altstadt Bil...

Kirche San Nicolás

Die Barockkirche San Nicolás wurde im 18. Jahrhundert zu Ehren des Schutzpatronen der Seefahrer errichtet. Die geschichtsträcht...

Schloss von Butrón

Das Schloss von Butrón entstand bereits im Mittelalter. Ein märchenhaftes Schloss wie aus dem Bilderbuch oder einem Walt-Disney...