Christ Church Cathedral Die älteste Kathedrale Dublins

Christ Church Cathedral Zach Mullen | CC BY-ND 2.0)

Eine weitere sehenswerte Kathedrale Dublins ist die Christ Church Cathedral, die sich sich ganz in der Nähe von Temple Bar befindet. Sie gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Bei einer Besichtigung solltest Du dir die Zeit nehmen, dir die Katze anzuschauen, die vor etlichen Jahren in eine der Orgelpfeifen gefallen und dort vor ungefähr 150 Jahren mumifziert aufgefunden wurde. Sie ist in der Krypta ausgestellt.

Jetzt buchen!

Entstehung der Kathedrale

Die Christ Church Cathedral oder mit vollständigem Namen The Cathedral of the Most Holy Trinity (deutsch: Kathedrale der heiligsten Dreifaltigkeit) ist die älteste Kathedrale der Stadt und wurde 1928 erbaut. Zur Zeit der Wikinger befand sich hier bereits ein simpler Kirchenbau. Erst im 12. Jahrhundert erhielt die Kirche ihre heutige Struktur. Da die Kathedrale im Laufe der Jahre jedoch immer wieder saniert werden musste, kann man sich kaum sicher sein, welche Teile tatsächlich noch original aus dem Mittelalter erhalten sind.

Krypta

Bei der Krypta kann man sich hingegen sicher sein. Sie ist das älteste erhaltene mittelalterliche Bauwerk der Stadt und eine der größten mittelalterlichen Krypten Irlands. Die Krypta stammt aus dem 12. Jahrhundert und verläuft unterhalb der Kathedrale.

Christ Church Cathedral
Christ Church Cathedral Travis Wise | CC BY 2.0)

In der Krypta sind zahlreiche historische Werke ausgestellt. Ein eher kurioses Ausstellungsstück sind die mumifizierte Katze und Ratte, die 1860 gefunden und bei ihrer Verfolgungsjagd in eine der Orgelpfeifen gestürzt sind. Sie werden von den Dublinern auch in Anlehnung an die bekannten Zeichentrickfiguren als Tom & Jerry bezeichnet.

In der Krypta gibt es außerdem auch ein Café, in dem viele leckere Sandwiches, Kuchen sowie Tee- und Kafeespezialitäten angeboten werden. Ein idealer Ort, um im Anschluss an eine Besichtigungstour durch Christ Church zu entspannen und die Atmosphäre noch einmal auf sich wirken zu lassen. Der Souvenirshop der Kathedrale, der sich gleichfalls in der Krypta befindet, ist ein kleiner Geheimtipp. Hier kannst Du handgefertige Kunstobjekte von irischen Designern als schöne Erinnerung an deinen Aufenthalt kaufen.

Öffnungszeiten & Eintritt

Der Eintritt beläuft sich auf 6 Euro für Erwachsene. Es finden mehrmals täglich Führungen statt, in der du tiefere Einblicke in die Historie der Kathedrale erhältst. Die Teilnahme an einer Führung muss zusätzlich bezahlt werden und kostet 4 Euro pro Person. Außerdem können seit Neustem auch Führungen im Glockenturm gemacht werden. Montags bis samtags öffnet die Kathedrale um 9:30 Uhr, an Sonntagen um 12:30 Uhr. Wann die Kathedrale schließt, ist abhängig von der Jahreszeit. Insbesondere in den Wintermonaten solltest Du Christ Church lieber nicht zu spät aufsuchen, da sie teilweise schon während des späten Nachmittags schließt. Auf einer Tafel, die vor dem Eingang ausgestellt ist, kannst du die täglichen Öffnungszeiten nachlesen. Gerne kannst Du auch an einem Gottesdienst teilnehmen. Christ Church hebt ausdrücklich hervor, dass Menschen aller Glaubensrichtungen dazu herzlich eingeladen sind.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten
Guiness Brauerei

Guiness ist eines der bekanntesten Biere der Welt. Hier am St. James Gate ist das dickflüssige, schwarze Getränk zu Hause. Nutz...

St. Stephens Green

Einer der schönsten Parks der Stadt befindet sich unmittelbar am Ende der Einkaufspassage Grafton Street und unweit der St. Pat...

© Bild Txapulín | CC BY 2.0
Pub Brazen Head

Das "Brazen Head" gilt als der älteste Pub Dublins und ist ein wahrer Besuchermagnet. Er befindet sich am Merchant's Quay in de...