St. Patrick's Cathedral Dublin Irlands Nationalkathedrale

Ellen Schauer | CC BY-SA 2.0)

Eine der größten und schönsten Kathedralen Irlands findest Du südwestlich des „Temple Bar“-District an der New St. Patrick Street.

Größte Kathedrale der Stadt

Die St. Patrick's Kathedrale ist eine der Hauptattraktionen Dublins. Sie ist die größte Kathedrale der Stadt. Der Legende nach stand die ursprüngliche kleine Holzkapelle in der Nähe einer Quelle, mit deren Wasser der Heilige Patrick höchstpersönlich die Gläubigen taufte. Im 12. Jahrhundert wurde an der gleichen Stelle eine Kirche aus Stein errichtet. Im Laufe der Jahre verfiel die Kathedrale zusehends. Zur Instandhaltung wurde eine Restaurierung notwendig, die von Sir Benjamin Lee Guiness finanziert wurde. Eine Statue des Wohltäters findest Du rechts vor dem Haupteingang.

Das Bauwerk ist von außen wie innen eindrucksvoll. Du erhältst am Eingang eine kurz gehaltene Infobroschüre in diversen Sprachen, der Dich durch die Geschichte dieses religiösen Orts führt. Du kannst das beeindruckende Gebäude entweder auf eigene Faust oder während einer Führung erkunden. Um mehr über die unzähligen Exponate und geschichtlichen Hintergründe zu erfahren, bietet sich natürlich eine Führung an. Der Eintritt zur Kathedrale kostet für Erwachsene 8 Euro.

St. Patrick's Cathedral

Besichtigen kannst Du hier auch das Grab des Schriftstellers und Satirikers Jonathan Swift (Autor von "Gullivers Reisen"), der von 1713 bis 1745 Dekan der Kirche war. In einer separaten Ecke werden zahlreiche Schriften sowie die Totenmaske aufbewahrt. Empfehlenswert ist auch die im Inneren befindliche Dauerausstellung "Living Stones", die sich unter anderem mit der Bedeutung des Heiligen Patricks für die Stadt beschäftigt.

Baustile

Was St. Patricks Catedral so eindrucksvoll und interessant macht, sind die vielen unterschiedlichen Baustile, die im Laufe der Jahrhunderte eingeflossen sind. So lassen sich diverse mittelalterliche Stile sowie gotische und viktorianische Spuren ausmachen. Da nicht alle baulichen Maßnahmen ausführlich dokumentiert wurden, ranken sich um die Geschichte der Entstehung und Entwicklung der Kathedrale immer noch einige Geheimnisse. Sicher ist jedoch, dass St. Patricks Catedral im Laufe der Jahre immer wieder auch zweckentfremdet wurde und beispielsweise als Pferdestall genutzt wurde.

Parkanlage

Die kleine Parkanlage vor der Nationalkathedrale lädt mit ihren Bänken und dem kleinen Spielplatz zu einer kurzen Verschnaufpause bei atemberaubender Kulisse ein. Sie ist sehr gepflegt, beherbergt viele prachtvolle Blumenanlagen sowie einen großen Springbrunnen. Der Park ist ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten
© Bild Txapulín | CC BY 2.0
Pub Brazen Head

Das "Brazen Head" gilt als der älteste Pub Dublins und ist ein wahrer Besuchermagnet. Er befindet sich am Merchant's Quay in der Bridge Street und ist Kultkneipe für Touristen und beliebter Ort für Einheimische zugleich. Wenn D...

The IMMA

Im Stadtteil Kilmainham liegt das Irish Museum of Modern Arts, kurz IMMA. Es befindet sich im Gebäude des ehemaligen Royal Hospital Kilmainham und zeigt vielfältige moderner, zeitgenössischer Kunstwerke von irischen und interna...

Kilmainham Gaol

Das ehemalige Gefängnis Kilmainham Gaol befindet sich im Stadtteil Kilmainham und war bis zu seiner Schließung im Jahre 1924 im Einsatz. Heutzutage ist es eine nationale Gedenkstätte für die unzähligen Hingerichteten.