Kathedrale von Málaga Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación

Kathedrale von Málaga bei Sonnenuntergang[ Daniel Sancho | CC BY 2.0)

Die Kathedrale von Málaga (Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación) befindet sich im Zentrum nahe des städtischen Hafens und ist die höchste Kathedrale Andalusiens Sie ist eine ab 1528 durch die Christen umgestaltete Moschee und sticht einem - nicht ausschließlich aufgrund ihrer Größe - sogleich ins Auge.

Entstehung der "La Manquita"

Die Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación ist das berühmteste Bauwerk Málagas. Die imposante Kathedrale liegt im Herzen der Stadt und ist nicht zu übersehen. Sie wurde auf den Überresten einer Moschee der früheren arabischen Machthaber erbaut, nachdem die Stadt im Jahre 1487 durch die Christen erobert wurde. Beendet wurden die Bauarbeiten erst im Jahre 1782 und benötigten folglich mehr als 250 Jahre. Durch die umfangreiche Zeitspanne, die der Erbauung zurgunde liegt, sind viele verschiedene Stile, wie unter anderem der Barock- oder Renaissancestil, in das Bauwerk eingeflossen. An der Fassade lassen sich zudem auch gotische Elemten ausmachen.

Die Hauptfassade besteht aus drei Torbögen, die im rötlichen Marmor gehalten sind. Insgesamt hat die Kathedrale drei Kirchenschiffe, die allesamt etwa 42 Meter hoch sind, jedoch eine unterschiedliche Breite aufweisen. Die Kathedrale wird auch liebevoll La Manquita - kleine einarmige Dame - genannt, da ursprünglich zwei Türme angedacht waren, aus finanziellen Gründen jedoch nur einer erbaut wurde.

Innenansicht der Kathedrale von Málaga
Innenansicht der Kathedrale von Málaga Herbert Frank | CC BY 2.0)

Im 93 Meter hohen Turm befinden sich 14 Glocken. Ferner verfügt die Kathedrale über eigene Gartenanlagen sowie einen Innenhof, der von zahlreichen Orangenbäumen verziert wird.

Besichtigung

Die Kathedrale ist gleichermaßen von außen wie von innen sehenswert. Innerhalb der Kirche fällt einem besonders der 1541 erschaffene halbrunde Altar, das prachtvoll verzierte Gewölbe und die gewaltigen Säulen ins Auge.

In den vier Kapellen der Kathedrale lassen sich wertvolle Kunstwerke bekannter spanischer Künstler bestaunen. Seit Mai 2015 besteht zudem die Möglichkeit, die rund 200 Stufen zum Dach der Kathedrale zu besteigen und die atemberaubende Aussicht über Málaga zu genießen.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 6 Euro. Die Kathedrale kann dienstags bis freitags von 11:00 bis 17:00 und samstags bereits ab 10:00 Uhr besichtigt werden. An Sonn- und Feiertagen ist eine Besichtigung nicht möglich.

Nicht weit entfernt befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten wie unter anderem das Picasso Museum und die Alcazaba.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten
Strände in Málaga

Die Costa del Sol - Sonnenküste - hält was ihr Name verspricht. In und um Málaga findest Du malerische Sandstrände. Bei einem S...

© Bild Manuel | CC BY-ND 2.0
Picasso Museum

Das Picasso Museum ist eines der bedeutendsten Museen in Málaga. Es befindet sich seit 2003 im Palacio de Buenavista in der Sta...

Plaza de la Merced

Wer die Stadt Málaga besucht, kommt nicht an dem Plaza de la Merced vorbei. Der stark frequentierte Platz ist bei Einheimischen...

Kathedrale von Málaga

Der Flamenco ist ein Tanz- und Musikstil aus der Region Andalusien und wurde 2010 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Er...