Straßburg

Straßburg Elsass

Straßburg (frz. Strasbourg), gelegen zu Füßen der Vogesen im Rheintal, ist ein Höhepunkt der europäischen Kultur und Teil des Weltkulturerbes der UNESCO. Mit den Monumenten seiner Vergangenheit, den die Stadt durchziehenden Kanälen birgt diese Stadt viele Wunder. Das Nebeneinander von Europäischem Parlament im modernen Prachtbau, dem Europarat in seinem futuristischen Gebäude, Universitäten und lebenslustigen Straßburgern bildet eine quirlige Bühne urbanen Lebens und vieler Herrlichkeiten für Kulturinteressierte, kulinarische Genießer, Verliebte und Jedermann.

map Land
Frankreich
chat_bubble Sprache
Französisch, Deutsch
people Einwohner
279.280
money Währung
Euro

Sehenswürdigkeiten in Straßburg

Mittelalterlicher Stadtkern

Der fast unzerstört aus dem Mittelalter kommende Stadtkern mit seinen schmalen Gassen, Fachwerkhäusern, Restaurants und Museen wird das Herz jedes Besuchers rühren. Die Altstadtinsel ist von Kanälen umgeben. Ein Spaziergang führt über die Place Gutenberg zu einem der ältesten Viertel, dem Petite France inmitten der Illkanäle.

Hier liegen Weinstuben, Restaurants und Antiquitätenläden zahlreich nebeneinander. Die Kulisse bilden die Gerberhäuser aus dem Mittelalter. Am Palais Rohan starten laufend Ausflugsboote, die bei einer 70minütigen Fahrt die ganze Altstadt zeigen.

Henry-Turm in Straßburg
Henry-Turm in Straßburg

Das majestätische Münster

Erreichst Du über die Krämergasse den Münsterplatz, ist der Eindruck des urplötzlich mit seiner gewaltigen Pracht und dem einen, in den Himmel wachsenden Turm aus Vogesensandstein errichteten Münsters überwältigend. Das Münster (frz. La Cathédrale Notre-Dame de Strasbourg) wirkt durch den Kontrast mit dem umgebenden kleinteiligen Münsterviertel umso größer.

Straßburger Münster zwischen Häusern
Straßburger Münster zwischen Häusern

Wenn Du die Kathedrale betrittst, wirst Du überwältigt sein. Durch die Rosette an der Westfront strahlt herrliches Licht. Im Südquerhaus steht der berühmte Engelspfeiler. Beachte die historische astronomische Uhr.

Wenn Du das Glück hast, hier eines der Orgelkonzerte auf den drei Orgeln der Kathedrale oder wenigstens eine Übungsstunde des Domorganisten und das Spiel der Münsterglocken erleben zu können, nutze es.

Kulturtempel Europas

In der Altstadt sind die Orte für Museen, Theater, Oper, Konzertsäle und Festivals. Im Bischöflichen Palais aus dem 18. Jahrhundert Château des Rohan mit Kunstgewerbemuseum und Gemäldegalerie wird im historischen Museum die Geschichte lebendig.

An der Ufer der Ill zeigt das riesige neue Museum für moderne und zeitgenössische Kunst seine Schätze vom Impressionismus bis heute. Es gibt nicht nur Gemälde, sondern auch Skulpturen und Glaskunst zu sehen.

Wann ist die beste Reisezeit für Straßburg?

Nach Straßburg kann immer gereist werden. Im Sommer erfrischt die Bootstour über die Kanäle und der Ausflug ins Elsass, im Winter bilden Weihnachten und der Weihnachtsmarkt wahrhaft märchenhafte Kulissen.

Um Weihnachten ist die Stadt am Wochenende sehr gut besucht. Weihnachtsmärkte in den umliegenden Orten sind dann eine gute Alternative.

Welche kulinarischen Besonderheiten gibt es in Straßburg?

Hier spielen Essen und Trinken ein große Rolle. In der Rue des Orfèvres und in den Centre Halles zwischen Bahnhof und Place Kleber kannst du in zahllosen Spezialgeschäften die ganze Herrlichkeit elsässischer Esskultur wie die Foie Gras, Honig oder Wein kaufen und mitnehmen.

Den besten Kuchen gibt es bei Thierry Mulhaupt und der Bauernmarkt am Samstagmorgen auf der Place du Vieux-Marché legt die ganzen Reichtümer des Elsass zu Füßen des Besuchers. Im prachtvoll verzierten Maison Kammerzell am Münsterplatz serviert ein Restaurant ausgezeichnetes Elsässer Essen. Probiere den Flammkuchen, das Hähnchen in Wein oder den Zwiebelkuchen mit Weißwein.

Maison Kammerzell am Münsterplatz
Maison Kammerzell am Münsterplatz Alexandre Prévot | CC BY-SA 2.0)

Im Stadtpark Orangerie im Buerehiesel wird auf Spitzenniveau diniert, das beste Fischrestaurant in Ostfrankreich wartet mit dem La Cambuse in der Rue des Dentelles.

Parc de l'Orangerie
Parc de l'Orangerie Guilhem Vellut | CC BY 2.0)

In der La Cantine Rouge sitzen Studenten und Professoren der nahen Kunsthochschule konkurrenzlos günstig gemeinsam am Esstisch mit italienischer Küche in familiärer Umgebung. In der La Taverne du Sommelier in der Ruelle de la Bruche gibt es manch edlen Tropfen zu klassischer französischer Küche.

Welche Hotels und Stadtteile eignen sich für einen Städtetrip?

Neben dem Münsterviertel und Petite France sollte das Europaviertel besichtigt werden. Der Europarat und das europäische Parlament können besucht werden. Der Besucher muss sich rechtzeitig vorher online anmelden und einen Ausweis mitführen.

Südlich des Rhein-Rhone-Kanals liegt die Neustadt mit ihren Bauten aus der Gründerzeit, dem Jugendstil und dem ehemaligen Kaisersommerpalast. Gleich beim Münster bietet das Hotel Beaucour in einem Fachwerkhaus moderne Zimmer. Ein besonders charmantes kleines Hotel ist das Le Dragon nur wenig vom Münster entfernt. Wer im Zentrum des Geschehens sein will, wohnt im Hotel Kléber am gleichnamigen Platz, an dem allabendlich das jugendliche Leben tobt. Wunderschön mit herrlichem Altstadtblick ist das Régent Petite France, das jedoch seinen Preis hat. Falls du einen Parkplatz benötigst, bei der Buchung beim Hotel nach Hotelparkplätzen. Außerhalb der Stadt kann romantisch und günstig in den Gîtes ruraux, von Privatleuten vermieteten Wohnungen und Ferienhäusern auf dem Land, gewohnt werden.

Welche Besonderheiten gibt es in Straßburg?

Service ist in den Rechnungen inbegriffen. Wer besonders zufrieden war, gibt bis zu 10 % Trinkgeld. Beachte unbedingt die Promillegrenze von 0,5 und rechne beim Falschparken mit sofortigem Abschleppen. Besonders an den Wochenenden empfiehlt es sich, die Innenstadt mit dem Auto zu meiden. Meide Touristenfallen, die schon am Eingang mit deutscher Speisekarte locken. Achte beim Stadtbummel auf deine Wertsachen. Pack vielleicht den Glöckner von Notre Dame von Victor Hugo in den Koffer. Die dort für Paris geschilderte Atmosphäre galt auch für Straßburg, das Hugo sehr liebte und oft besuchte.

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?

Vom Flughafen Basel-Mulhouse kommst du stündlich mit einem Bus direkt zum Straßburger Bahnhof. Das günstigste Angebot kommt hier von Flixbus. Die Fahrt dauert etwa 90 Minuten. Bequem, aber deutlich teurer als mit dem Bus ist der Bahntransfer zum Bahnhof Straßburg. Der bequemste Transfer findet mit einem Basler Limousinenservice statt. Am Flughafen können Mietwagen genommen werden, falls du auch einmal einen Ausflug in das Elsass oder die Vogesen unternehmen möchtest.

Fortbewegung in der Stadt

In Straßburg hat der Besucher die Wahl zwischen Ausflugsbooten, dem Fahrrad, dem Bus und der Straßenbahn. Tickets gibt es in Tabakgeschäften und beim Fahrer. Die Altstadtinsel kann zu Fuß erwandert werden. Rund um die Altstadt bieten einige Parkhäuser wie das Petite France dem Auto Unterschlupf, sind aber meist am Morgen schon gefüllt. Wer im öffentlichen Straßenraum parken will, muss die farblich unterschiedlichen und immer kostenpflichtigen Zonen beachten, die unterschiedliche Parkdauer erlauben. Park und Ride Plätze rund um die Stadt sind als ideale Lösung kostengünstiger und beinhalten einen Transfer mit dem Bus ins Zentrum.

Weitere interessante Städte
Österreich Salzburg Salzburg

Salzburg ist bekannt für den weltberühmten Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart und natü...

mehr zu Salzburg
Lettland Riga Riga

Die Hauptstadt von Lettland ist eine Perle im Baltikum. Riga mit seiner historischen Al...

mehr zu Riga
Spanien Antequera Antequera

Antequera befindet sich in der Provinz Málaga in einer Höhe von 577 m über dem Meeressp...

mehr zu Antequera
Frankreich Nizza Nizza

Malerische Altstadtgassen, imposante Stadtvillen und eine leicht mondäne Atmosphäre mac...

mehr zu Nizza