Altstadtviertel El Carmen Eine der größten Altstädte Europas

Altstadt Valencia[ Derek Rankine | CC BY 2.0)

Im Nordosten der Altstadt (Cituat Vella) befindet sich das bekannte, angesagte Viertel El Carmen (Barrio del Carmen). Es gilt als das wahre historische Zentrum Valencias und verdankt seinen Namen der gleichnamigen Kirche, dem Kloster Carmen Calzado sowie dem nahegelegenen Platz (Plaza del Carmen).

Touren & Tickets

Valencia: Altstadt-Tour mit Tickets & Verkostung

Dauer: 2,25 Stunden geführte Tour

Geführter Rundgang durch Valencias Altstadt

Valencia: Geführte Familienwanderung

Dauer: 2 Stunden geführte Tour

Erkundungstour für Groß und Klein

Valencia: Privater Rundgang durch die Altstadt

Dauer: 1,5 Stunden geführte Tour

Erkundungstour der valencianischen Altstadt mit einem ortskundigen Guide

Das Viertel kann auf eine rund 2000 Jahre alte Geschichte zurückblicken und beheimatet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, denen man auf einem Rundgang unweigerlich begegnen wird. Die lange Tradition des Viertels spiegelt sich auch in den unterschiedlichen Gebäuden wider, die weit in das arabische und römische Zeitalter zurückreichen. Heute leben rund 6000 Einwohner hier. In unmittelbarer Nähe befinden sich auch die Turia-Gärten.

Stadttore

Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten zählen die aus dem Mittelalter stammenden Türme „Torre de Serranos“ und „Torres de Quart“, die früher Teil der alten Stadtmauer waren und das Viertel umschließen. Die Serrano-Türme wurden im 14. Jahrhundert errichtet und dienten ursprünglich der Verteidigung, wurden später jedoch zu einem Gefängnis für Adelige umfunktioniert.

Torre de Serranos
Torre de Serranos Chris | CC BY 2.0)

Die Quart-Türme bieten einen grandiosen Ausblick über Valencia, den du dir nicht entgehen lassen solltest. Die Besichtigung des Turms ist an Sonntagen kostenlos möglich. An Werktagen sprengt der Eintrittspreis von 2 Euro jedoch sicherlich auch nicht dein Reisebudget.

Torres de Quart
Torres de Quart Sjaak Kempe | CC BY 2.0)

Die Überreste der alten Stadtmauer wurden im Jahre 1865 entfernt, sodass die Türme seither für sich alleine stehen. Solltest du einen Spaziergang durch die Altstadt planen, empfiehlt es sich bei den Serrano-Türmen zu starten und den Rundgang bei den Quart-Türmen ausklingen zu lassen.

Gässchen im Altstadtviertel El Carmen
Gässchen im Altstadtviertel El Carmen MollySVH | CC BY 2.0)

Passiert man die alten Stadttore, taucht man im wahrsten Sinne des Wortes in ein Labyrinth aus unzähligen, verwinkelten Gässchen ein. Auf deinem Weg durch die kopfsteingepflasterten Wege kommst du auch an Valencias ältestem Stadttor, dem Portal de la Valldigna vorbei.

Portal de la Valldigna
Portal de la Valldigna Carquinyol | CC BY-SA 2.0)

Plaza de la Virgen & Plaza de la Reina

Über die Calle Caballeros gelangst du dann als Nächstes zum Plaza de la Virgen (Jungfrauenplatz) und dem Plaza de la Reina (Königinnenplatz). Hier reihen sich viele nette Restaurants, Cafés und Geschäfte aneinander und laden zum gemütlichen Einkehren ein. Inmitten der beiden Plätze befindet sich auch eines der Highlights, die Kathedrale von Valencia (Catedral de Santa Maria de Valencia) mit ihrem 51 Meter hohem Glockenturm El Micalet. Eine Besichtigung der Kathedrale und des achteckigen gotischen Kirchenturms sollten bei einem Valencia-Besuch nicht fehlen. Von der Aussichtsplattform des Turms hast du einen herrlichen Blick auf die Stadt und das Meer. Die Kathedrale sowie der Kirchturm können montags bis samstags von 8:30 bis 18:30 Uhr und an Sonntagen zwischen 14:00 und 18:30 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt kostet 5 Euro. Mit der Kathedrale durch einen Bogen verbunden ist die Basílica de la Mare de Déu dels Desamparats („Jungfrau der Schutzlosen“).

Partymeile des Viertels

In dem Altstadtviertel geht es nicht nur am Tage geschäftig zu. Auch nachts sind die Straßen des Viertels belebt. Hinter dem Plaza de la Virgen befindet sich rund um die Calle Caballeros die Partymeile des Viertels. Hier finden Nachteulen trendige Live-Musikbars, angesagte Clubs, Cafés und Restaurants. Dabei versprühen die Lokalitäten eine ganz besondere Atmosphäre, da sich viele von ihnen in ehemaligen Villen und Palästen befinden.

Keramikmuseum

Dein Weg durch die Altstadt führt dich weiter am Palast des Markgrafen von Dos Aguas (Palacio Marqués de Dos Aguas) vorbei, ein prunkvolles Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das heute das Nationalmuseum für Keramik beherbergt.

Palacio Marqués de Dos Aguas
Palacio Marqués de Dos Aguas Fred Bigio | CC BY 2.0)

Plaza de Ayuntamiento

In der Nähe befinden sich der Rathausplatz (Plaza de Ayuntamiento) und das Rathaus, welches werktags von 8:00 bis 15:00 Uhr frei besichtigt werden kann. Mit dem Plenarsaal, dem Festsaal Salón de Cristal (Kristalsaal), dem Historischen Museum und einer Terasse mit ausgezeichnetem Ausblick auf den Rathausplatz ist ein Besuch absolut lohnenswert. Gut zu wissen: Der Plaza de Ayuntamiento mit seinem gewaltigen Springbrunnen trennt übrigens das Altstadtviertel El Carmen vom Trendviertel Ruzafa.

Das Viertel Ruzafa

Einen Abstecher in das südlich vom Stadtkern gelegene Viertel Ruzafa ist jedem Besucher zu empfehlen. Hier lässt es sich nicht nur wunderbar in unzähligen Second-Hand-Läden shoppen und in gemütlichen Cafés die Zeit vertreiben. Insbesondere in den späten Abendstunden lädt das Viertel mit trendigen Clubs und Restaurants zum Feiern ein.

Hauptbahnhof & Stierkampfarena

In der Nähe des Rathauses befindet sich der 1917 eröffnete Hauptbahnhof Estación Valencia del Norte, dem du auf deinem Rundgang durch Valencias Altstadt wenigstens einen kurzen Besuch abstatten solltest. Sowohl von außen als auch von innen ist der Jugendstilbahnhof ein begehrtes Fotomotiv bei Touristen. Zahlreiche Fliesen-Mosaike, farbenfrohe Glasfenster und alte Fahrkartenschalter aus Holz zaubern ein ganz besonderes Flair.

Direkt gegenüber vom Bahnhof am Plaza de Toros liegt die architektonisch sehenswerte Stierkampfarena, in der heute nur noch zu besonderen Anlässen Stierkämpfe stattfinden. Die Besichtigung des zugehörigen Museums (Museo Taurino) kostet 2 Euro und öffnet dienstags bis samstags von 10:00 bis 19:00 Uhr sowie sonntags von 10:00 bis 14:00 Uhr.

Zentralmarkt

Wenn du auf deinem Spaziergang eine kleine Auszeit einlegen möchtest, solltest du als Nächstes einen Abstecher zum Zentralmarkt, dem Mercado Central, machen. Auf rund 1200 Quadratmetern findest du diverse regionale Produkt und frische Spezialitäten aus der ganzen Welt, um den kleinen oder großen Hunger zu bekämpfen. Die Markthalle zählt zu der größten und ältesten Europas und ist nicht zuletzt architektonisch eine Besichtigung wert.

Mercado Central
Mercado Central Antonio Tajuelo | CC BY 2.0)

Seidenbörse

Ein bedeutendes Wahrzeichen Valencias und UNESCO Weltkulturerbe, an dem du auf deinem Spaziergang im Folgenden vorbeikommst, ist die Seidenbörse (La Lonja de la Seda), ein Meisterwerk gotischer Architektur. Sie verhalf Valencia im 15. Jahrhundert durch den Handel mit Seide und anderen kostbaren Waren zum wirtschaftlichen Aufschwung und kann heutzutage montags bis samstags von 10:00 bis 19:00 Uhr sowie sonntags von 10:00 bis 14:00 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt beläuft sich auf 2 Euro.

San Nicolás - die "Sixtinische Kapelle" Valencias

Dein Rundgang führt dich nun an der ältesten Kirche der Stadt San Nicolás vorbei, die auch als valencianische „Sixtinische Kapelle“ bezeichnet wird. Sie ist eine der ersten christlichen Pfarrgemeinden Valencias und wurde im Jahre 1238 errichtet. Neben der Kathedrale von Valencia ist auch diese Kirche ein absolutes Muss-See.

Wandmalereien San Nicolás
Wandmalereien San Nicolás Nan Palmero | CC BY 2.0)

Quart-Türme & Kunstmuesum IVAM

Nicht weit von der Kirche San Nicolás entfernt befinden sich die Quart-Türme, die dir einen herrlichen Panoramablick auf die Stadt ermöglichen. Du kannst deinen Rundgang hier nett ausklingen lassen oder das beliebte Kunstmuseum IVAM, das Valencianische Museum für Moderne Kunst, besuchen, dass sich nur wenige Gehminuten von den Torres de Quart entfernt liegt. Das IVAM zeigt die Entwicklung der Kunst und Fotografie des 20. Jahrhunderts und beinhaltet sowohl Dauer- als auch befristete Sonderausstellungen.

Bei einem Rundgang durch die Altstadt erhältst du einen guten Überblick über die Stadt und kannst bereits zahlreiche Sehenswürdigkeiten Valencias erkunden. Ein Besuch des belebten Altstadtviertels lohnt sich sowohl tagsüber als auch am Abend, um den Tag gebührend ausklingen zu lassen.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten
Kathedrale von Valencia und Plaza de la Virgen

Sie ist ein Wahrzeichen der „Stadt der Freude“: Valencias Kathedrale hat einen wuchtigen Begleiter, den achteckigen Glockenturm...

Hafen La Marina & Strände

Valencia punktet nicht nur mit kulturellen Highlights. Die Stadt hat auch in puncto Küste so einiges zu bieten. Herrliche Strän...

Stadt der Künste und der Wissenschaften

Die Stadt der Künste und Wissenschaften (Ciudad de las Artes y de las Ciencias) ist das Wahrzeichen von Valencia und darum unbe...

L´Oceanográfic

Ein absolutes Must-See ist Valencias Oceanográfic, das sich im architektonisch-kulturellen Komplex der Stadt der Künste und Wis...