Bioparc Valencia Eintauchen in die afrikanischen Lebensräume

Elefant Bioparc Valencia[

Ein echtes Highlight für die ganze Familie bei einem Besuch in Valencia ist der Bioparc. Der Zoo am nördlichen Rand der ostspanischen Stadt darf bei keinem Besuch in Valencia fehlen. Schließlich gehört er zu den schönsten und modernsten Tierparks in ganz Europa. Auf der etwa 10 Hektar großen Fläche am Rande eines vor vielen Jahren trockengelegten Flussbetts sind mehr als 4.000 Tiere und 400 verschiedene Arten zu finden. Die meisten dieser Tiere kommen aus Afrika.

Touren & Tickets

© Bild Tolao | CC BY-ND 2.0

Tageskarte in den Bioparc Valencia: Das Herz Afrikas

Dauer: 1 Tag

Einen Tag gültige Eintrittskarte für den Bioparc in Valencia.

Eintauchen in die natürlichen afrikanischen Lebensräume

Der Bioparc Valencia ist nicht nur einfach ein normaler Zoo. Schon bei seiner Eröffnung am 27. Februar 2008 wurde er als interaktiver Zoo angelegt. Hier können die kleinen und großen Besucher richtig in vier natürliche afrikanische Lebensräume mit der entsprechenden Fauna und Flora eintauchen. Neben der Savanne und den Feuchtgebieten sind auch der tropische Wald und Madagaskar mit den jeweiligen tierischen Bewohnern live zu erleben. Zu diesen gehören unter anderem natürlich auch die sogenannten "Big Five" des afrikanischen Kontinents Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörner und Büffel. Außerdem leben in dem Zoo auch Strauße, Stachelschweine, Hyänen, Giraffen und viele weitere Tiere in einer großen Gemeinschaft.

Die Absperrungen und Zäune sind nahezu unsichtbar in der Landschaft angebracht, sodass man sich fühlt, als wäre man mitten in der afrikanischen Savanne oder im tropischen Regenwald umgeben von Tieren. Die Landschaften sind unter anderem geprägt von natürlichen Felsen und Bachläufen. Durch die große Vielfalt an verschiedenen Tieren und Lebensräumen bietet der Bioparc Valencia immer wieder beeindruckende Bilder und, im wahrsten Sinne des Wortes, tierische Erfahrungen. Einige Tiergehege, wie die der Lemuren, sind sogar begehbar. Ein ganz besonderes Highlight des Parks ist die große Elefantenanlage mit mehr als zehn afrikanischen Elefanten. So wird auch der fünfte oder sechste Zoo-Besuch garantiert nicht langweilig.

Erhalt gefährdeter Tierarten

In Zusammenarbeit mit der European Association of Zoos and Aquaria, einem Verband von etwa 300 Zoos, Zooverbänden und Aquarien aus ganz Europa und dem Nahen Osten wird im Bioparc Valencia am Erhalt von gefährdeten Tierarten gearbeitet und geforscht. So wurde in dem weit über die spanischen Landesgrenzen hinaus bekannten Zoo im Januar 2013 zum Beispiel das erste Erdferkel des Landes geboren.

365 Tage im Jahr geöffnet

Der Bioparc ist 365 Tage im Jahr geöffnet. Die Öffnungszeiten richten sich dabei aber nach der jeweiligen Sonnenscheindauer. Die Kassen sind täglich jeweils von 10 Uhr bis eine Stunde vor Schließung des Parks geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene kostet 23,80 Euro, Kinder von vier bis 12 Jahren 18 Euro. Kinder unter drei Jahren haben freien Eintritt. Die Senioren ab 65 Jahren bezahlen 17,50 Euro.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten
Kirche San Nicolás

Die Kirche San Nicolás de Bari und San Pedro Mártir ist eine der ältesten Kirchen der Stadt. Sie wurde im Jahr 1238 nach der Er...

Turia Gärten

Die Turia Gärten von Valencia - auf Spanisch die Jardines del Turia - sind eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. ...

Kathedrale von Valencia und Plaza de la Virgen

Sie ist ein Wahrzeichen der „Stadt der Freude“: Valencias Kathedrale hat einen wuchtigen Begleiter, den achteckigen Glockenturm...

Nationalmuseum für Keramik

Mitten in der Altstadt befindet sich mit dem Palast des Markgrafen von Dos Aguas (Palacio Marqués de Dos Aguas) ein prachtvolle...