Mercato Centrale Florenz Beliebter Anlaufpunkt im San Lorenzo Viertel

Mercato Centrale[ Timitrius | CC BY-SA 2.0)

Die historische Altstadt von Florenz, die zu den beliebtesten Städten in Italien zählt, ist immer einen Besuch wert. Einer der beliebtesten Anlaufpunkte der Hauptstadt der Region Toskana ist der Mercato Centrale in der Via dell'Ariento im San Lorenzo Viertel. In der großen, zweistöckigen Markthalle, die sich sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen aus aller Welt einer großen Beliebtheit erfreut, können die Besucher echtes italienisches Marktflair genießen - und das mitten im Herzen der Stadt.

Touren & Tickets

Florenz: Halbprivate Zentralmarkttour

Dauer: 2 Stunden geführte Tour

Lebensmittel im Erdgschoss, Restaurants im Obergeschoss

Das Mercato Centrale besteht aus zwei Etagen. Im Erdgeschoss befindet sich ein traditioneller Markt für Lebensmittel. Hier gibt es unter anderem Obst, Gemüse, Kräuter, Käse, Wurst und Fleisch sowie zahlreiche andere typisch regionale Leckereien. Bei den unzähligen Angeboten wird Frische ganz besonders groß geschrieben. Bereits am Eingang zum Mercato Centrale liegt der typische Duft unzähliger mediterraner Gewürze und Spezialitäten in der Luft. Und wer beim Anblick und den leckeren Gerüchen der unterschiedlichsten Köstlichkeiten Hunger bekommt, kann sich in einigen kleinen Imbiss-Restaurants mit verschiedenen italienischen Spezialitäten stärken - und das zu günstigen Preisen. Im Obergeschoss gibt es zahlreiche Restaurants, in denen man es sich so richtig gemütlich machen und frisch zubereitete Speisen und Getränke genießen kann.

Viel natürliches Licht im Inneren der Markthalle

Seinen Ursprung hat das Mercato Centrale bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Damals wurde die große Markthalle mitten im Zentrum von Florenz in der Nähe der berühmten Basilica di San Lorenzo errichtet. Das Design stammte von Giuseppe Mengoni. Der italienische Architekt setzte bei seinem Design unter anderem auf moderne Glas- und Gusseisen-Gewölbe sowie auf eine traditionelle Gestaltung der Steinfassade und große Arkadenfenster. Durch das große helle Dach dringt sehr viel natürliches Licht in die Mitte der Markthalle, und sorgt damit für ein ganz besonderes Flair. Eröffnet wurde die zweistöckige Markthalle im Jahr 1874. Das Erdgeschoss des Mercato Centrale in Florenz hat von Montag bis Samstag jeweils von 12 bis 15 Uhr geöffnet. Das Obergeschoss kann dagegen von montags bis sonntags jeweils zwischen 10 und 24 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist frei.

Das Umfeld des Mercato Centrale

Rund um die Markthalle befinden sich zahlreiche Händler aus der ganzen Welt, die unter anderem Souvenirs, Kleidung oder Lederwaren verkaufen. Wer den Mercato Centrale besucht, sollte aber unbedingt auch einen ausgiebigen Abstecher zur benachbarten Basilica di San Lorenzo, eine der größten und bekanntesten Kirchen der Stadt, machen. Nur etwa zehn Gehminuten von der Markthalle entfernt befindet sich der berühmte Dom von Florenz, der ebenfalls bei keinem Florenz-Besuch fehlen darf.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten
Ponte Vecchio

Die Ponte Vecchio ist die älteste Brücke, die über den Arno führt. Ein Spaziergang über die historische Brücke sollte ein feste...

Jetzt buchen!

Palazzo Vecchio

Das wichtigste und atemberaubendste Gebäude am Piazza della Signoria ist der Palazzo Vecchio (deutsch: Alter Palast), der dank ...

Jetzt buchen!

Kathedrale Santa Maria del Fiore

Das Wahrzeichen von Florenz ist die Kirche Santa Maria del Fiore und befindet sich auf der Piazza del Duomo. Der Dom ist die vi...

Jetzt buchen!

© Bild hattiew | CC BY-ND 2.0
Campanile di Giotto

Der Campanile ist der Glockenturm des Doms von Florenz und ebenfalls prägend für das Stadtbild. Mit einer Höhe von 84 Metern er...

Jetzt buchen!