Palazzo Vecchio Florenz Das Rathaus der Stadt

Palazzo Vecchio

Das wichtigste und atemberaubendste Gebäude am Piazza della Signoria ist der Palazzo Vecchio (deutsch: Alter Palast), der dank seines gewaltigen Turmes nicht zu übersehen ist. Über mehrere Jahrhunderte lang wurde Florenz und die gesamte Toskana von diesem Sitz aus regiert. Inzwischen wird der prachtvolle Palast als Rathaus genutzt.

Besichtigung des Palazzo Vecchio

Der Palazzo Vecchio befindet sich im Zentrum auf der viel belebten Piazza della Signoria und ist neben der Kathedrale Santa Maria del Fiore sicherlich eines der wichtigsten Bauwerke von Florenz. Er gehört zu den Must-Sees eines jeden Florenz-Besuches. Kennzeichnendes Merkmal des Palazzos ist sein Turm, der eine Höhe von 94 m aufweist und den Namen seines Erschaffers trägt. Der "Arnolfo-Turm" prägt - neben der Kathedrale und seinem Glockenturm - die Florentiner Skyline. Von hier oben hast du einen herrlichen Ausblick über Florenz, die Domkuppel und die am Fuße gelegene Piazza della Signoria. Das Erklimmen des Turmes gleicht allerdings auch einem kleinen Fitnessprogramm. Du solltest Dich also fit genug fühlen und keine Angst vor engen Gängen haben.

Um vor Ort nicht sehr lange Wartezeiten von bis zu zwei Stunden in Kauf nehmen zu müssen, empfiehlt es sich dringend rechtzeitig vorab Tickets online zu erwerben. Tipp: Wenn du den Palazzo früh morgens aufsuchst, ist erfahrungsgemäß noch weniger los.

Palazzo Vecchio Wandgestaltung
Palazzo Vecchio Wandgestaltung

Vor dem Haupteingang des Palazzos findest Du mit der Kopie der David-Statue von Michelangelo direkt ein weiteres begehrtes Fotomotiv.

Im Inneren des Palastes befindet sich ein schön gestalteter Innenhof, an deren Wänden sich 18 große Fresken befinden. Sie wurden 1565 vom Künstler Giorgio Vasari anlässlich der Heirat von Francesco I. de´ Medici und Johanna von Österreich entworfen. Die Fresken zeigen unterschiedliche Städte, wie beispielsweise Linz, Wien, Graz oder Freiburg im Breisgau. Um diesen Teil des Palazzos zu besichtigen, musst Du keinen Eintritt bezahlen. In der ersten Etage liegt der riesige Saal der Fünfhundert (Salone dei Cinquecento), der ungefähr 55 Meter lang und 22 Meter breit ist. Es ist sicherlich nicht nur der größte, sondern auch der schönste Raum des Palastes. Ursprünglich sollte der Saal durch Wandgemälde der großen Künstler Leonardo da Vinco und Michelangelo veredelt werden. Die Arbeiten an den Kunstwerken wurden jedoch vorzeitig wieder eingestellt.

Eingang und Innenhof
Eingang und Innenhof

Auf der gleichen Etagen befindet sich auch das Studiolo di Franceso I., das Studierzimmer von Francesco de´ Medici. Der Raum ist von oben bis unten mit Gemälden geschmückt und so winzing, dass immer nur maximal zehn Personen der Zugang gewährt wird. Im zweiten Stockwerk des Palastes befinden sich noch viele weitere kleinere Zimmer und Säle, die Kapelle von Eleonora sowie eine Galerie, die dir einen grandiosen Blick in den Saal der Fünfhundert verschafft.

Der Palazzo beherbergt auch einen kleinen Buchladen, in dem es Bücher über Florenz und viele weitere Souvenirs zu kaufen gibt.

Geschichtliche Hintergründe

Die Bauarbeiten am Palazzo Vecchio begannen im Jahre 1299 und wurden dem bekannten Architekten Arnolfo di Cambio übertragen, der auch für die ursprünglichen Entwürfen der Florentiner Kathedrale verantwortlich war. Der Palast trug ursprünglich den Namen Palazzo della Signoria, benannt nach der Regierung der Republik, die hier zu Beginn ihren Amtssitz und ihre Schlafstätte hatte. Hierrin kann auch die Ursache für den gotischen Festungscharakter des Palastes gesehen werden. Er sollte nicht nur ein repräsentativer Standort sein, sondern seinen Abgeordneten insbesondere auch Schutz und Sicherheit bieten. Nach der Machtübernahme nahm sich der Großherzog der Toskana, Cosimo I. de´ Medici dem Palast an. Er ließ ihn aufwändig umbauen und herrichten und machte ihn zu seinem Regierungspalast. Der Palast trug fortan die Bezeichnung Herzogpalast (Palazzo Ducale). Nachdem dieser in den Palazzo Pitti umzog, wurde er in Palazzo Vecchio, den "Alten Palast" umbenannt. Im Zeitraum 1865 bis 1871 diente der Palast als Sitz des italienischen Nationalparlaments. Im Laufe der Jahre wurde es erneut umfunktioniert und ist heute das Rathaus der Stadt Florenz.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten
© Bild HarshLight | CC BY 2.0
Palazzo Pitti

Der Palazzo Pitti ist mit über 200 Meter Länge der größte Palast von Florenz und wurde voraussichtlich im Jahr 1450 von Filippo Brunelleschi, dem Architekten der Florentiner Domkuppel, entworfen. Während er früher eine bedeuten...

© Bild hattiew | CC BY-ND 2.0
Campanile di Giotto

Der Campanile ist der Glockenturm des Doms von Florenz und ebenfalls prägend für das Stadtbild. Mit einer Höhe von 84 Metern erhebt sich der schmale Glockenturm über den Dächern der Altstadt. Mit dem Bau des Glockenturms wurde ...

Galleria dell'Accademia

Die Galleria dell’Accademia zählt zu den bekanntesten Museen weltweit und besitzt eine der herausragendsten Kunstsammlungen. Sie war die erste Akademie für Malerei in Europa und beherbergt zahlreiche Gemälde aus dem 13. bis 16....