Alcazaba in Málaga Festungsanlage aus dem 11. Jahrhundert

Alcazaba in Malaga

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Malagas zählt die Alcazaba, eine ehemals phönizische Palastanlage aus dem 11. Jahrhundert mit einem großzügigen Park und einem römischen Theater. Sie ist ein absolutes Muss bei jeder Málagareise. Der anstrengende Fußweg hinauf zu Festungsanlage wird anschließend mit einem atemberaubenden Ausblick über die Stadt Málaga, ihr Hinterland und ihren Hafen honoriert. Die Alcazaba ist ein absolutes Muss bei jeder Málagareise.

Alcazaba

Die Alcazaba war viele Jahrzehnte Residenz der arabischen Herrscher und erinnert in ihrem maurischen Baustil an die deutlich größere Alhambra von Granada. Sie besticht nicht nur durch ihr eindrucksvolles Mauerwerk, sondern gleichermaßen auch durch liebevoll gestaltete Gärten, Malereien und Schnitzereien. Bring ausreichend Zeit mit, lass die Festungsanlage in Ruhe auf dich wirken und erhalte einen Eindruck, wie die maurischen Bewohner damals lebten.

Die Festungsanlage liegt hoch über der Stadt und bietet so einen einmaligen Blick über Málaga bis hin zum Meer und zum Hafen. Allein für diese Aussicht lohnt sich bereits der anstrengende Aufstieg des Gibralfaro-Berges zur Burg. Doch auch der Aufstieg selbst hat seinen Reiz und führt den Besucher vorbei an aufwändig gestalteten Gärten, Springbrunnen und Torbögen.
Da der Aufstieg zur Alcazaba jedoch auch über zahlreiche Unebenheiten und Treppenstufen führt, solltest Du unbedingt festes Schuhwerk tragen.

Weg zur Alcazaba
Weg zur Alcazaba Ronny Siegel | CC BY 2.0)

Körperlich eingeschränkte Menschen oder Personen mit Kinderwagen steht für die Besichtigung ein Aufzug zur Verfügung.

Castillo de Gibralfaro

Verbunden ist die ehemalige Festungsanlage auch mit der Burg Castillo de Gibralfaro, die nach der Eroberung der Stadt 1487 durch die Christen errichtet wurde. Im Informationszentrum kannst Du alles über die lange Geschichte und die Bedeutung der Burg erfahren.

Das römische Theater

Am Fuße des Gibralfaro-Berges kann das 1951 freigelegte römische Theater sowie eine Ausstellung mit Gegenständen aus der Zeit der römischen Besatzung besichtigt werden. Das Theater wurde zur Zeit der Herrschaft von Kaiser Augustus erbaut und wurde bis ins 3. Jahrhundert hinein genutzt.

Vom römischen Theater aus erreicht man in nur wenigen Minuten bequem zu Fuß das Picasso-Museum sowie die Kathedrale von Málaga.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten
Caminito del Rey

Der Caminito del Rey (deutsch: Königspfad) - Europas ehemals gefährlichster Wanderweg - ist ein mehrere Kilometer langer Klettersteig und befindet sich zwischen den Ortschaften Ardales und El Chorro in der Provinz Málaga, rund ...

Kathedrale von Málaga

Die Kathedrale von Málaga (Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación) befindet sich im Zentrum nahe des städtischen Hafens und ist die höchste Kathedrale Andalusiens Sie ist eine ab 1528 durch die Christen umgestaltete ...

Shopping in Málaga

Die berühmteste Einkaufsstraße in Málaga ist die Calle Marques de Larios oder kurz Calle Larios genannt. Sie eignet sich als idealer Ausgangspunkt für eine ausgiebige Shoppingtour.