Stierkampfarena Málaga Plaza de Toros de La Malagueta

manuelfloresv | CC BY 2.0)

Neben Theatern und Museen besitzt Málaga darüber hinaus eine Stierkampfarena (Plaza de Toros de La Malagueta). Die Arena ist ein beeindruckender Rundbau, liegt mitten in der Stadt und ist ein vielbesuchter Ort.

Stierkampfarena

Die Stierkampfarena Plaza de Toros de La Malagueta befindet sich im Herzen Málagas im gleichnamigen Stadtteil. Die Arena zählt zu den größten und bekanntesten von ganz Spanien. Sie wurde 1874 vom spanischen Architekten Joaquín Rucoba erbaut und 1876 eingeweiht. Beim Bau hat sich Rucoba vom Stil des Neomudejar inspirieren lassen, einer Bauweise, die maurische und christliche Gestaltungsformen miteinander verbindet. Sie zählt zu einer der Hauptattraktionen der Stadt. Zu ihrem hundertjährigen Jubiläum im Jahre 1976 wurde das 16-eckige Gebäude unter Denkmalschutz gestellt und untersteht derzeit der Stadtverwaltung von Málaga. Mit ihrem orientalischen Baustil fügt sich die Arena optimal in das Stadtbild ein. Sie bietet insgesamt für über 9000 Zuschauer Platz. Die Arena hat vier Ausgänge. Ihr Durchmesser misst 52 Meter.

Auch wenn Du eine kritische Haltung gegenüber Stierkämpfen vertreten solltest, ist eine Besichtigung der Arena allein aufgrund ihres besonderen Ambientes und ihrer Architektur, die an römische Amphitheater erinnert, lohnenswert.

Stierkampfarena Malaga

Stierkampfmuseum

Zusätzlich zur Arena an sich befindet sich dort zudem ein Stierkampfmuseum (Museo Taurino Antonio Ordoñez). Es wurde nach einem berühmten Matador benannt, der hier zahlreiche Siege für sich verbuchen konnte. Im Museum erfährst Du Wissenswertes über die Entstehungsgeschichte der Stierkampfarena und über den Stierkampf in der Region im Allgemeinen. Ferner kannst du kunstvoll bestickte Kleidungsstücke der Matadores, historische Fotografien, Plakate oder Waffen des Stierkampes anschauen und einen Abstecher in die Arena wagen. Das Museum hat werktags täglich von 10:00 bis 13:00 Uhr sowie von 17:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Am Wochenende bleibt das Museum geschlossen. Wer sich über das Thema noch ausführlicher informieren möchte, sollte einen Ausflug zum größeren und umfangreicheren Stierkampfmuseum in Ronda unternehmen.

Nicht nur Ort für Stierkämpfe

Inzwischen wird die Stierkampfarena nur noch selten für Stierkämpfe genutzt. Sie finden lediglich noch während der Semana Santa oder während der Feria de Agosto statt. Im September wird außerdem ein Stierkampf zu Ehren der Schutzpatronin der Stadt "La Virgen Santa Maria de la Victoria" veranstaltet. Eintrittskarten für einen Stierkampf können unter anderem an einer der Verkaufsstände auf der Haupteinkaufsstraße Calle Larios erworben werden. Das restliche Jahr über wird die Stierkampfarena hauptsächlich als Schauplatz für diverse kulturelle oder sportliche Veranstaltungen oder für Konzerte genutzt.

Etwa 20 Minuten von der Stierkampfarena entfernt, befindet sich die Festungsanlage Alcazaba. Auch der Hafen ist fußläufig zu erreichen.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten
Alcazaba Málaga

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Malagas zählt die Alcazaba, eine ehemals phönizische Palastanlage aus dem 11. Jahrhundert mit einem großzügigen Park und einem römischen Theater. Sie ist ein absolutes Muss bei jeder Málag...

Plaza de la Merced

Wer die Stadt Málaga besucht, kommt nicht an dem Plaza de la Merced vorbei. Der stark frequentierte Platz ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt und einer der größten Plätze der Stadt. Er befindet sich nahe d...

Shopping in Málaga

Die berühmteste Einkaufsstraße in Málaga ist die Calle Marques de Larios oder kurz Calle Larios genannt. Sie eignet sich als idealer Ausgangspunkt für eine ausgiebige Shoppingtour.