Torrox

Torrox Costa Küstenort an der Costa del Sol

Torrox ist eine Kleinstadt in der Provinz Málaga in Andalusien an der Costa del Sol (Südspanien). Sie gliedert sich in die Ortsteile Torrox Pueblo und Torrox Costa mit zusammen rund 16.400 Einwohnern. In den letzten Jahrzehnten haben sich vor allem viele Deutsche in Torrox Costa oder auch im unmittelbaren Umkreis niedergelassen. Somit gewann auch die deutsche Sprache stetig mehr Einzug in das Leben der Stadt. Nicht umsonst wird der Bereich der Küste auch als „Deutsches Dorf“ bezeichnet.

map Land
Spanien
chat_bubble Sprache
Spanisch
people Einwohner
15.300
money Währung
Euro

Torrox Pueblo

Die Stadt Torrox unterteilt sich in Torrox-Pueblo und Torrox-Costa.

Torrox Pueblo symbolisiert ein ganz klassisches bzw. typisch andalusisches Dorf, geprägt durch enge und verwinkelte Gassen, die einen besonderen Charme vermitteln und einem unmittelbar zu Verstehe geben, hier bin ich in Andalusien.

Der Kern der Stadt Torrox (Torrox Pueblo) ist bei weitem noch nicht so sehr vom Tourismus überrollt.

Hier wohnen nach wie vor noch mehr Einheimische. Ein Spaziergang durch das Bergdorf führt über steile Straßen und Treppenstufen. Die kleinen Häuser mit weißgestrichener Außenfassade inmitten vieler schmaler, verwinkelter und mit Blumen geschmückter Gassen unterstreichen das andalusische Flair.

Torrox Pueblo
Torrox Pueblo Ernesto Perez | CC BY 2.0)

Ein Zentrum stellt der Plaza de la Constitución dar. Um diesen Platz herum befinden sich einige Bars oder Cafés, in denen man entweder Tapas oder andere Köstlichkeiten genießen kann. Neben diesen Lokalitäten sind in Torrox Pueblo auch Ärzte sowie das Rathaus ansässig.

Einen Blickfang stellt auch die älteste Kirche (Church of la Encarnación) in Torrox Pueblo mit rot-weißer Fassade dar, deren Turm die anderen Häuschen überragt.

Torrox Costa

Torrox Costa hingegen ist ursprünglich geprägt durch römische Einflüsse. Aus heutiger Sicht hat sich jedoch der Tourismus stark durchgesetzt. Als ehemalige römische Handelsstadt kann man zwar auch heute noch Ruinen von Thermalbädern und eine Nekropolis (Begräbnis- Weihestätte) besichtigen - wenngleich angemerkt werden muss, dass diese Fundstücke in den vergangenen Jahren nicht immer die beste Pflege erfahren haben - doch ist der Ort an sich vermehrt auf Strandurlauber ausgerichtet.

Die starke Nachfrage hat jedoch dazu geführt, dass sich der Ort von seiner besten Seite zeigt. Gepflegte Straßen und Grünanlagen sowie eine gepflegte Promenade sind die positiven Seiten dieses Trends. Nicht zuletzt das imposante Iberostar-Hotel verweist auf die Popularität des kleinen Küstenortes.

Strand von Torrox-Costa
Strand von Torrox-Costa

Strandpromenade & Strand

Der Einfluss des Tourismus macht sich bereits durch die Entwicklung der Strandpromenade bemerkbar. Vor rund 24 Jahren musste der Sand einer modernen Promenade weichen. Heute ist sie eine der längsten an der Costa del Sol mit zahlreichen Restaurants, Eisdielen und Souvenirshops. Die Strandpromenade wurde in den vergangenenen Jahren sogar noch erneuert und verlängert. Die traumhaft schöne Promenade glänzt durch herrlich gewachsene Palmen und Sträucher und bietet sowohl am Tag als auch bei Sonnenuntergang ein einzigartiges Panorama.

Torrox hat einen sehr langen zusammenhängenden Sandstrand (Bestehend aus dem Playa Ferrara und dem Strand El Morche), der mehr als zwei Kilometer lang und lediglich durch die Promenade von den angrenzen Häusern getrennt ist. Je nach Lage der Ferienwohnung bzw. des Hotels ist man innerhalb von wenigen Minuten, fast schon Sekunden am Strand, da man lediglich die Promenade überqueren muss. Im Pueblo Andaluz, dem andalusischen Dorf, gibt es sogar Häuser, deren Garten direkt an die Promenade angrenzt.

Torrox
Torrox

Insgesamt ist der Sand sicherlich nicht mit den weißen Sandstränden aus den Katalogen diverser Reiseanbieter zu vergleichen. Er ist ein wenig dunkler und somit nicht der typische weiße Sandstrand, den viele Urlauber in ihrer Vorstellung haben. Der Strand wird aber sehr gepflegt und macht insgesamt auch einen sehr guten Eindruck. In regelmäßigen Abständen sind für die Besucher beispielsweise Toiletten und Duschen vorhanden. Zudem gibt es auch mehrere Rettungsschwimmer, die auf die Sicherheit der Badegäste achten. Torrox erhält auch regelmäßig die Blaue Flagge der EU für den Strand. Dies ist eine Auszeichnung der EU für gut gepflegte Strände.

Zudem bietet Torrox im Vergleich zu anderen Touristenorten einen erheblichen Vorteil. Denn der Strand ist nicht völlig überfüllt. Man findet somit eigentlich immer einen Platz. Dabei spielt es zudem keine Rolle, ob Sie sich lediglich mit einem Handtuch an den Strand legen oder eine Liege mieten wollen. Mietbare Liegen von verschiedenen Anbietern sind in Vielzahl ca. alle 50 Meter vorhanden.

An der Strandpromenade entlang bietet sich den Besuchern eine große Auswahl an Restaurants an. Ob italienische, asiatische, spanische oder gar auch deutsche oder griechische Gerichte - Torrox Costa hat für jeden Gaumen etwas zu bieten. Aber trau Dich ruhig auch mal in ein Restaurant, das nicht direkt an der Promenade zu finden ist. Gerade in der zweiten Reihe finden sich verschiedene Lokalitäten, die ausgezeichnete Speisen zu fairen Preisen anbieten. Nachmittags solltest Du den frischen Fisch vom Grill an einer der zahlreichen Strandbuden kosten.

Das Klima wirkt sich auch positiv auf das Wohlbefinden und die Gesundheit aus. Viele ehemalige Urlauber verbringen aufgrund der klimatischen Gegebenheiten mittlerweile ihren Ruhestand in dem kleinen Ort.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele in Torrox und im unmittelbaren Umland

Leuchtturm von Torrox und römische Ausgrabungen

Am Ende der Strandpromenade, in Richtung des Leuchtturms, sowie oberhalb der Promenade am Ende der Straße gelegen, kannst du zwei kleine, römische Ausgrabungsstätte sehen. Es handelt sich hierbei um Überreste der Siedlung Calviculum.

Leuchtturm von Torrox
Leuchtturm von Torrox Haydn Blackey | CC BY-SA 2.0)

Nerja & Tropfsteinhöhle

In unmittelnarer Nähe liegt Nerja. Dieses Fischerdorf arabischen Ursprungs bietet einem traumhafte, eindrucksvolle Steilküsten und Sandstrände. Von den Aussichtspunkten kann man bei Dunkelheit ein Lichtermeer der umliegenden Dörfer bewundern. In Nerja befinden sich auch die größten Tropfsteinhöhlen Europas, die Cuevos de Nerja.

Die beeindruckende Tropfsteinhöhle Nerja (Cueva de Nerja) ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in Andalusien.

Sie liegt circa 5 km von der Stadt entfernt und wurde erst im Jahre 1959 von spielenden Kindern entdeckt. Von der ca. 4.2 km langen Höhlen sind nur ein Viertel zu besichtigen. Die großzügigen und hohen Räumlichkeiten sind durch befestigte Wege und Treppen gut begehbar. Für den Rundgang sollten sie rund eine Stunde einplanen. Eindrucksvoll sind vor allem auch die historischen Felsenmalereien, die sie in Ruhe auf sich wirken lassen sollten. In den Höhlen finden auch Veranstaltungen, z.B. Konzerte, statt.

Nerja aus der Vogelperspektive
Nerja aus der Vogelperspektive

Da die Höhlen in der Regel stark besucht sind, sollten sie für das Anstehen in der Warteschlange insbesondere an Wochenenden und an Feiertagen ausreichend Zeit und Geduld mitbringen. Innerhalb der Woche oder früh morgens sind die Wartezeiten meist erheblich kürzer. Nicht so atemberaubend sind der recht hohe Eintrittspreis sowie die Parkgebühren. Auch die Fotografen am Höhleneingang, die einen gerne mal zum Kauf eines Erinnerungsfotos überreden wollen, werden von Besuchern der Höhle oft als negativ angesehen.

Direkt vor dem Eingangs- und Ausgangsbereich liegt ein Café, in dem sie einen herrlichen Blick über Nerja genießen können. Ein sich anschließender Spielplatz sorgt dafür, dass auch die Kleinen auf ihre Kosten kommen.

Frigiliana & Competa

Etwas weiter, ca. 10 Km von Torrox entfernt liegt Frigiliana. Frigiliana beeindruckt durch seine engen, gewundenen Gassen und die einzigartige Blumenpracht entlang an den Häusern. Ein Spaziergang durch die Kopfsteinpflastergassen vereint mit dem Blumenmeer lassen einen glauben man sei fernab in einer anderen Welt.

Das ca. 18 km entfernte Bergdorf Cómpeta besticht ebenfalls durch blumengeschmückte Arkaden aber auch durch einzigartige Wanderwege.

Weitere Ausflugsziele in der Umgebung

Torrox-Costa eignet es sich als perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge.

Essen & Trinken

Restaurants & Bars

Egal ob spanisches, chinesisches, italienisches, brasilianisches oder deutsches Essen, in Torrox kommt jeder auf seine kulinarischen Kosten. Insgesamt hat sich die Restaurant-Kultur in den vergangenen Jahren jedoch deutlich geändert. Waren es früher vermehrt Familienbetriebe, die an der Promenade entlang das Essen serviert haben, sind diese mehr und mehr den „normalen“ Restaurants gewichen.

Insgesamt gibt es entlang der Promenade eine Vielzahl an Restaurants. Die Auswahl für Torrox-Urlauber ist dementsprechend groß. Preislich gesehen sind die Angebote im Vergleich zu anderen Urlaubsorten immer noch erschwinglich. Es lohnt sich zudem auch mal einen Blick in die Restaurants zu wagen, die nicht unmittelbar an der Promenade sind. Die etwas schlechtere Lage wird teilweise durch ein deutlich besseres Essen wieder ausgeglichen.

Fisch vom Grill
Fisch vom Grill

Zur Mittagszeit haben viele Strandlokalitäten zudem Fisch und Fleisch direkt vom Grill oder Paella im Angebot. So z.B. auch Chiringuito Mambo in der Nähe von Laguna Beach.

Abseits der Restaurants gibt es noch diverse Bars, die am Abend zu einem Sommerwein oder einem Bier einladen. Dabei ist anzumerken, dass Torrox insgesamt alles andere als ein Ort für Personen ist, die das große Abenteuer suchen. Zwar kann man Abends gemütlich über die Promenade schlendern, doch sind ab einer gewissen Uhrzeit nur noch wenige Bars bzw. Pubs geöffnet. Dazu zählt beispielsweise das Strand-Café, dass sich geographisch nahezu in der Mitte der Promenade befindet.

Wer etwas mehr erleben will, der kann am Abend, insbesondere am Wochenende, mit dem Bus nach Nerja fahren. Dort gibt es diverse Discotheken, wie beispielsweise Jimmys, die bis in die frühen Morgenstunden geöffnet haben. Zudem sind die Buspreise sehr günstig und auch das Taxi zurück nach Torrox ist durchaus bezahlbar. Alternativ kann man auch in die andere Richtung, nach Torre del Mar fahren.

Supermärkte

Torrox hat diverse Supermärkte zu bieten. Dazu gehört neben einem Aldi auch ein Mercadona sowie ein Super-Sol. Die Auswahl ist vielfältig, die Preise in Ordnung. Zudem gibt es in den einzelnen Ortsteilen noch kleinere Supermärkte für zwischendurch.

Hotels in Torrox

Torrox ist nicht gerade bekannt für riesige und große Hotel-Komplexe, wie sie in anderen Urlaubsorten aneinandergereiht sind. Über Jahrzehnte hinweg gab es nur vereinzelte kleine Hotels. Vielmehr sind es die Ferienwohnungen, die Touristen lange Zeit angezogen haben und auch noch immer anziehen. In den letzten Jahren hat sich jedoch zumindest ein Hotel positiv hervorgehoben. Heute hört es auf den Namen IBEROSTAR Malaga Playa. Eröffnet wurde es als RIU Ferrara.

Das IBEROSTAR in Torrox ist aus architektonischer Sicht im arabischen Stil erbaut und damit sehr schön an die andalusische Umgebung angepasst worden. Vom Strand trennt das Hotel lediglich die Promenade, sodass man in wenigen Sekunden dort ist. Das Hotel hat einen eigenen Strandabschnitt, der gut gepflegt wird. Zur weiteren Ausstattung gehört unter anderem ein großer Swimming-Pool.

Weitere Hotels in Torrox bzw. Torrox-Costa und Umgebung:

Hotel Al-Andalus ** Hotel Rural Cortijo Amaya ** Hotel Costamar ** Hotel Torrearena *** Hotel Santa Rosa ***

Iberostar
Iberostar

Ferienwohnungen in Torrox Costa

Ferienwohnungen sind das Herzstück von Torrox und der Grund, warum der Ort mit der Zeit so beliebt wurde. Im Gegensatz zu anderen Touristenorten besteht Torrox nicht aus einem Hotel neben dem anderen. Vielmehr lassen sich die Hotels an einer Hand abzählen. Bis zum Bau des ehemaligen RIU-Ferrara (heute Iberostar Malaga) gab es auch kein Hotel, dass auf Massentourismus oder dergleichen ausgelegt war. Und selbst das Iberostar Malaga wurde sehr schön in die Umgebung integriert und glänzt durch eine besonders schöne Bauweise.

Egal für welche Unterkunft man sich entscheidet. Bei allen Unterkünften entlang der Küste braucht man nur wenige Minuten oder gar wenige Sekunden zu Fuß, um den Strand zu erreichen. Ein wahrer Luxus im Vergleich zu vielen Urlaubsreisen aus dem Katalog, bei denen man zum Teil mehr als zwanzig Minuten Fußweg in Kauf nehmen muss, eine oder mehrere dicht befahrene Hauptstraßen zu überqueren hat oder im schlimmsten Fall sogar mit überfüllten Shuttlebussen zum Strand gefahren werden muss.

Die Aufteilung von Torrox

Der Ort Torrox besteht aus verschiedenen Urbanisationen bzw. Residenzen, die alle einen eigenen Charakter besitzen. Dazu zählen unter anderem die Urbanisationen Laguna Beach, Costa del Oro oder auch das Pueblo Andaluz. Zu diesen Urbanisationen gesellen sich noch verschiedene Hochhäuser, die in den 70er Jahren von einem deutschen Unternehmer gebaut wurden. Vorweg kann gesagt werden, dass man in Torrox eigentlich überall gut wohnen kann. Der Weg zum Strand beträgt fast nirgendwo mehr als 5-10 Minuten. Und viele der Wohnungen wurden mittlerweile auch aufwendig renoviert.

Die Hochhäuser von Torrox

Wie in fast allen Küstenregionen Spaniens befinden sich auch in Torrox diverse Hochhäuser, die das Gesamtbild ein wenig trüben. Insgesamt muss man jedoch anmerken, dass diese Gebäude in der Regel alle gut verwaltet werden und somit auch gut gepflegt sind.

Pueblo Andaluz

Das Pueblo Andaluz ist sicherlich die am liebevollsten umgesetzte Wohngegend in Torrox. Das kleine andalusische Dorf befindet sich nahezu in der Mitte der Ortschaft und besteht ausschließlich aus kleineren Häusern, die in der Regel nicht mehr als 2-3 Etagen haben. Ergänzt werden diese Häuser durch kleine verwinkelte Gassen, die das andalusische Flair unterstützen.

Costa del Oro

Dem Pueblo Andaluz schließt sich die Urbanisation Costa del Oro an. Diese Residenz wurde erst 1997 fertiggestellt und besteht aus Hochhäusern, die jeder besser in die Umgebung integriert wurden als die Gebäude aus den 70er Jahren. Costa del Oro besitzt zudem verschiedene Sportplätze (Tennis, Fußball, Basketball) sowie 2 kleine Schwimmbäder und gepflegte kleine Grünanlagen.

Laguna Beach

Laguna Beach ist eine Kombination aus Hochhäusern und den typischen weißen andalusischen Häusern. Insgesamt ist die Anlage in Laguna Beach sehr gepflegt. Vom Strand oder der Promenade aus erhält man zudem nur mit einer entsprechenden Zugangskarte zutritt zur Urbanisation, da diese vollständig eingezäunt ist. Allerdings hat von der Hauptstraße wiederum jeder Zugriff zu der Wohnanlage. Laguna Beach hat neben einem vergleichsweise großen Schwimmbad auch noch ein Hallenbad und diverse Tennisplätze. Die Grünanlagen sind zudem sehr schön aufbereitet, sodass man sich beim schlendern durch Laguna Beach wie in einem Garten vorkommt.

Wetter & Klima

Torrox Costa – El Mejor Clima de Europa – heißt es bei der Ortseinfahrt auf einem großen Willkommensschild. Übersetzt bedeutet dies nicht weniger als „das beste Klima in Europa“. Und tatsächlich kann Torrox das gesamte Jahr über mit tollen klimatischen Verhältnissen aufwarten. Die Sommermonate sind natürlich äußerst warm, jedoch keineswegs unerträglich. In Verbindung mit der Meeresluft lassen sich die Sommer in Torrox-Costa sehr gut aushalten, da oft ein angenehmer Wind am Meer entlang geht.

Am Abend kühlt es meist ein wenig ab, sodass auch Nachts nicht unbedint eine unerträgliche Hitze vorhanden ist.

Wer jedoch auf Nummer sicher gehen will, der fährt im Spätsommer bis Herbst nach Torrox. Das Wetter ist in der Regel noch immer ausgezeichnet. Somit sind auch zu dieser Zeit noch etliche Stunden am Strand möglich. Der Herbst eignet sich auch für Städtereisen oder dergleichen. Zwar sind die Reisebusse alle klimatisiert, doch kann es, beispielsweise in Sevilla, im Sommer doch recht heiß und deutlich unangenehmer werden als in Torrox oder Malaga.

Landschaft Axarquía
Landschaft Axarquía Cayetano | CC BY-SA 2.0)

Werte um die 40 Grad sind in Sevilla im Hochsommer beispielsweise keine Seltenheit. Alternativ zum Herbst kann man auch in der Osterzeit oder im Frühling nach Torrox fahren.

Viele Deutsche im Ruhestand verbringen den kompletten Winter in Torrox. Auch in Torrox wird es im Winter natürlich kälter, doch sind die Temperaturen längst nicht so niedrig wie in Deutschland. Insgesamt ist im Winter aber vergleichsweise wenig los. Zusammengefasst eignet sich je nach Vorlieben somit eigentlich jede Jahreszeit für einen Urlaub in Torrox.

Flug & Anreise

Die Anreise nach Torrox gestaltet sich von Deutschland aus sehr einfach. Mit dem Flugzeug geht es am Richtung Flughafen Malaga. Der Flug nach Malaga dauert in der Regel, je nach Abflughafen, zwischen 2,5 und 3 Stunden. Die Flugzeit ist somit nicht besonders lang. Am Flughafen angekommen gibt es nun verschiedene Möglichkeiten, um in den Ort zu kommen.

Taxi

Sicherlich eine sehr bequeme Art und Weise der Weiterreise, gleichzeitig aber auch nicht die günstigste. Viele Vermieter von Ferienwohnungen in Torrox haben jedoch Kontakte zu Taxi-Anbietern. Es ist daher empfehlenswert, bereits vor der Abreise ein Taxi über den Vermieter zu organisieren. Diese sind meist ein wenig günstiger als die Taxen, die direkt am Flughafen stehen. Mit dem Taxi benötigt man, je nach Verkehrslage, heute etwa 40 Minuten nach Torrox. Die Kosten liegen etwa bei 65 € für eine Fahrt, wenn das Taxi im Vorhinein gebucht wurde (je nach Anbieter unterschiedlich). Die Preise direkt am Flughafen sind teurer.

Mietwagen

Wer einen Mietwagen während seines Aufenthaltes haben möchte, kann diesen direkt am Flughafen bei verschiedenen Anbietern buchen. Die Fahrtzeit nach Torrox beträgt wie bereits angesprochen ca. 45 Minuten. Dank der noch relativen neuen Autobahn (A7) gestaltet sich die Fahrt nach einem kurzen Stück durch die Stadt Malaga einfach und angenehm. Alternativ kann man auch komplett an der Küste entlang fahren. Hier sollte man jedoch mehr Zeit einplanen. Wer etwas von der Küste sehen möchte und vielleicht das erste Mal in Torrox ist, für den ist dies jedoch sicherlich eine Alternative.

Bus-Transfer

Es besteht die Möglichkeit, einen Flug nach Malaga über einen Reiseveranstalter zu buchen. Dies hat den Vorteil, dass der Reiseveranstalter oftmals auch einen Transfer nach Torrox anbietet. Dies ist zwar nicht so komfortabel wie die Anreise per Taxi, jedoch deutlich günstiger. Nach der Gepäckausgabe wartet eine Person des Reiseveranstalters am Ausgang des Flughafens auf Sie, die Ihnen Ihre Busnummer durchgibt. Der Bus bringt Sie dann direkt nach Torrox. In Torrox gibt es mehrere Haltestellen. Informieren Sie sich, welche Haltestelle für Ihr Ziel am nächsten ist.

Linienbus

Es ist auch möglich mit dem Linienbus nach Torrox zu fahren. Dies ist sicherlich die günstigste, wenngleich auch am wenigsten komfortable Möglichkeit. Mit dem Linienbus geht es zunächst Richtung Malaga, wo Sie einmal umsteigen müssen. Anschließend fährt Sie der zweite Bus dann nach Torrox.

Weitere interessante Städte
Portugal Lissabon Lissabon

Die Hauptstadt Portugals unterscheidet sich von anderen europäischen Großstädten. Trotz...

mehr zu Lissabon
Schweden Malmö Malmö

Schwedens drittgrößte Stadt ist eine Stadt der Gegensätze und berühmt für ihre kulturel...

mehr zu Malmö
Frankreich Nizza Nizza

Malerische Altstadtgassen, imposante Stadtvillen und eine leicht mondäne Atmosphäre mac...

mehr zu Nizza