So fällt dein Trip nicht ins Wasser Málaga bei Regen: Das kannst du machen

Málaga steigt bei den Touristen stetig in der Beliebtheit und das zu Recht. Die Stadt ist einen Besuch wert, auch wenn das Wetter mal nicht mitspielen sollte. Zwar macht die Costa del Sol mit über 300 Sonnentagen im Jahr ihrem Namen alle Ehre, aber auch manche Tage fallen auch hier ins Wasser. Doch an diesen tristen feuchten Tagen kann man in der Hauptstadt der Provinz vieles unternehmen. Wir zeigen euch unsere Ideen für Málaga bei Regen.

Tauche bei Regen in die Welt der Museen ein

Bei Regen bietet sich ein Besuch der vielen verschiedenen Museen an. Für jeden Geschmack ist hier etwas dabei und nicht zu Unrecht trägt Málaga mit über 37 verschiedenen Museen den Beinamen Stadt der Museen.

Hier kann man in die Welt des gebürtigen Malagueños Picassos eintauchen und zunächst sein Geburtshaus an der Plaza de la Merced besuchen und danach eine Auswahl seiner Werke im nur fünf Gehminuten entfernten Picasso Museum bestaunen.

Picasso Museo in Málaga Teacher Traveler | CC BY-SA 2.0)

Vom Picasso Museum sind es nur 500 Meter bis zum Carmen Thyssen Museum. Hier hat man eine weitere Möglichkeit Málaga bei Regen zu erkunden und die Kunst des 19. Jahrhunderts von vorwiegend verschiedenen andalusischen Malern zu entdecken.

Für Liebhaber zeitgenössischer Kunst bietet sich das 2015 eröffnete Centre Pompidou am Hafen von Málaga an. Unter dem bunten Würfel am Hafen befindet sich der Eingang zu einer permanenten und unterschiedlichen temporären Ausstellungen. Auch das CAC Málaga bietet eine Ausstellung von zeitgenössischer Kunst an. Es liegt im neuen Soho-Viertel, direkt neben dem Flussbett und fokussiert vor allem auf Werke ausländische Künstler.

Wer nicht unbedingt ein Fan von traditioneller Kunst ist, für den ist sicherlich ein Besuch des Weinmuseums interessant. Es befindet sich etwas außerhalb des Zentrums und bietet neben einem Einblick in die Geschichte und den Herstellungsprozess des Weins auch Weinproben an.

Für Liebhaber von vierrädrigen Untersätzen ist das Automobilmuseum mit seiner weltweit wichtigsten Sammlung an Oldtimern sicherlich interessant. Das Museum liegt im Stadtteil Huelin, der aber gut mit dem Bus zu erreichen ist.

Nutze den Regentag für eine intensive Genusstour

Nach so vielen Museen bietet sich ein Stopp in einer der vielen Tapas-Bars in der Altstadt an. Bekannt ist hier vor allem die Bodega El Pimpi, direkt gegenüber von der Alcazaba gelegen. Hier kann man bei einem Cartojal, dem typischen Wein aus Málaga, und einer Tapa das urige Ambiente genießen und auf den Fässern die Unterschriften verschiedener bekannter Stars versuchen zu entziffern. Auch ein Mittagessen im überdachten Markt Mercado Central de Atarazanas ist typisch Málaga. Hier findest du vor allem viel Fisch, Meeresfrüchte und natürlich Wein.

Markt Mercado Central de Atarazanas Javier Valero Iglesias | CC BY-SA 2.0)

Ein Halt in einem der vielen verschiedenen Teehäuser lohnt sich auch und hilft dir dich aufzuwärmen. In der Teteria El Harén kann man in einem marokkanischen Ambiente seinen Tee trinken und sich freitags sogar die Tarotkarten legen lassen.

Was bietet sich noch an in Málaga bei Regen? Natürlich eine Runde leckerer spanischer Churros mit heißer Schokolade. Die besten gibt es in Casa Aranda. Das finden auch die Einwohner Málagas, sodass hier ein sehr belebtes Ambiente herrscht.

Shopping, Spaß und Entspannung

Vielleicht zieht es dich eher in eines der verschiedenen Einkaufszentren der Stadt. Zentral gelegen und nah beieinander sind das Centro Comercial Larios und das Vialia. Beide bieten eine Vielzahl an Shops und Restaurants an und verfügen zusätzlich auch über Kino mit Filmen sowohl auf Spanisch als auch auf Englisch. Hier kann man den Tag gemütlich im Trockenen verbringen.

Wer Action der anderen Art sucht, dem können wir den Besuch einer der vielen Escape Rooms in Málaga empfehlen. Bei The X-Door (in der Nähe der Calle Marqués de Larios) oder La Casa de las habitaciones (in der Umgebung des Larios Einkaufszentrums), gibt es verschiedene Angebote. Es sind hier lediglich Sprachkenntnisse in Englisch nötig, um einen spannenden Nachmittag dort zu haben.

Vielleicht hast du auch Lust auf etwas Entspannung? Dann pack die Badesachen ein, denn es gibt es in der Nähe des Carmen Thyssen Museums das Hammam Al Andalús Baños Árabes. Hier kannst du dem Regen zu entfliehen und in maurischem Ambiente ein paar Stunden relaxen.

Keine Angst vor dem bisschen Regen?

Du bist nicht aus Zucker und möchtest trotz des Regens die Stadt entdecken? Dann hole einfach den Regenschirm raus und probiere unseren kleinen Rundgang durch das Zentrum mit Startpunkt am Beginn der Calle Marqués de Larios.

Hier kann man entlang einer der schönsten Straßen der Stadt spazieren, um dann an der Plaza de la Constitución anzukommen und sich dann vorbei an der Festung Alcazaba auf den Weg zur Kathedrale zu machen.

Einkaufsstraße Calle Larios Kārlis Dambrāns | CC BY 2.0)

Diese wird von den Einheimischen La Manquita genannt, was soviel bedeutet wie kleine einarmige Dame, in Anspielung auf den fehlenden zweiten Turm. Hier bietet sich auch ein Besuch des Inneren der Kathedrale an.

Danach geht es durch den kleinen Stadtpark Paseo del Parque zu Fuß bis zum Hafen, von wo aus man von einem der vielen Cafés einen tollen Blick auf den Yachthafen und die Stadt hat. Von dort aus könnt ihr auch eine Fähre nach Fuengirola hin- und zurücknehmen, um eine Fahrt entlang der Küste zu unternehmen. Keine Angst, die Boote sind normalerweise überdacht.

Falls euch das Meer zu unruhig ist, dann könnt ihr euch trotz des Regens bis nach oben zum Gibralfaro wagen und von dort aus einen spektakulären Ausblick auf die Stadt genießen.

Hoch geht es am besten mit dem Bus 35 ab dem Paseo del Parque, der euch bis zur Burg Gibralfaro fährt. Von dort aus hat man dann die perfekte Aussicht auf Málaga und kann auch die Burg besuchen.

Blick über Málaga und auf den Paseo del Parque Paolo Trabattoni | CC BY 2.0)

Wie ihr seht, bietet die Stadt eine Vielzahl an Möglichkeiten, auch bei Regen einiges zu unternehmen. Den Tag müsst ihr weder im Hotel, Hostel oder Airbnb verbringen, sondern könnt einige der von uns genannten Aktivitäten unternehmen. Es gibt viel zu entdecken und auch bei Regen wird es in der Stadt nicht langweilig.